In Zeiten der Corona-Pandemie ist es mitunter schwierig, seine Liebsten zu sehen. Gerade am Muttertag regt sich aber bei vielen Menschen das Bedürfnis, der eigenen Mama zu zeigen, dass sie etwas ganz besonderes ist - und das geht auch aus der Ferne.

Mehr Ratgeberthemen finden Sie hier

Immer am zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag. Auch wenn ein persönlicher Besuch nicht möglich sein sollte, freuen sich viele Mütter über eine kleine Aufmerksamkeit. Hier haben wir einige Inspirationen für Sie.

Der Klassiker: Blumen und Schokolade

Mit Blumen kann man am Muttertag nichts falsch machen. Am meisten freut sich die Mutter über ihre Lieblingssorte - ob als Strauß oder im Topf. Eine schöne Überraschung sind auch Klassiker wie Orchideen oder gelbe Rosen, die Dankbarkeit, Glück und Freude symbolisieren.

Blumige Grüße aus der Ferne lassen sich über einen der zahlreichen Bestelldienste jetzt schnell und einfach verschicken.

Viele Mütter genießen auch gerne hochwertige Naschereien. In Corona-Zeiten können Pralinen oder die Lieblingsschokolade der Mutter gut in einem kleinen Paket mit weiteren Überraschungen und einer Muttertags-Karte versandt werden.

Persönliche Geschenk-Ideen mit eigenen Fotos

Ob Tasse, Handyhülle oder Kissen - in Copyshops und bei verschiedenen Internetanbietern lassen sich auf Knopfdruck aus eigenen Bildern individuelle Präsente erstellen. Noch schöner sind jedoch selbstgebastelte Foto-Geschenke.

So lassen sich individuelle Holzdrucke aus glattem Holz, weißer Acrylfarbe, Klarlack, Pinsel und Schwamm ganz einfach selbst herstellen. Mit wenigen Handgriffen und etwas Trockenzeit wird das eigene Foto auf das passend geschnittene Holzstück übertragen und fertig ist die persönliche Wand-Dekoration. Wie genau das geht, erfahren Sie auf GEO.de.

An gemeinsame Reisen oder Ausflüge erinnert ein faltbares Fotoalbum. Dazu wird ein stabiler Tonpapierstreifen mehrfach und in gleichmäßigen Abständen geknickt (je Knick in die entgegengesetzte Richtung falten) und mit ausgewählten Familienbildern beklebt.

Mit kleinen Sprüchen, Aufklebern und Skizzen verziert lässt sich das Mini-Album in einer hübschen Box gut verschicken.

Liest die Mutter gerne, freut sie sich über ein selbstgebasteltes Lesezeichen. Am besten eignet sich dazu ein Foto, auf dem ein Familienmitglied mit erhobenen Händen zu sehen ist. Jetzt einfach die Silhouette ausschneiden, ein Loch einstanzen und einen bunten Faden anhängen.

Einfache DIY-Tipps zum Muttertag

Viele sind in der Coronakrise zu Hause und haben Zeit zum Basteln. Warum nicht ein paar alte Gegenstände aufpeppen und mit den Kindern gemeinsam Muttertags-Geschenke basteln?

  • So werden schlichte Tontöpfe mit bunten Acrylfarben oder einfacher Serviettentechnik zu schönen Hinguckern auf Terrasse und Balkon.
  • Aus einem sauberen Marmeladenglas wird dank Teekerze, bunter Schnur und Dekosteinen ein hübsches Windlicht für den Sommer.

Ein notwendiges Utensil in Corona-Zeiten sind die vorgeschriebenen Gesichtsmasken. Davon kann man derzeit einfach nicht genug haben. Wer gerne näht, greift sich also ein paar Stoffreste in der Lieblingsfarbe der Mutter und fertigt die notwendigen Masken als Geschenk an.

Anleitung für einen waschbare Behelfs-Mund-Nasen-Schutz.

Für einen Hauch Wellness am Muttertag sorgt selbst gemischtes Badesalz. Das Grundrezept besteht aus Meersalz, Natron und Pflanzenöl. Dazu gibt man nach Belieben ätherische Öle. Blumenblüten und Heilkräuter sorgen für noch mehr Duft. Alles im Schraubglas mischen, mit Schleife verzieren und verschenken. Die komplette Anleitung finden Sie auf smarticular.net.

Damit am Muttertag nicht gebacken werden muss, kümmern sich Kinder oder Enkelkinder um den süßen Genuss. Ein frischer Kuchen in Herzform oder bunte Muffins lassen sich gut vor die Tür stellen oder sind ein leckeres Mitbringsel zum Kaffeetrinken mit Abstand. Für den Versand eignen sich frische Kekse. Wer nach veganen Ideen sucht, wird auf eat-this.org fündig.

Zeit verschenken

Da in Corona-Zeiten viele Menschen keine Zeit mit ihrer Mutter verbringen können, sorgt ein Gutschein über gemeinsame Erlebnisse für Vorfreude. In der jetzigen Situation kann man mit dem Kauf auch lokale Unternehmen unterstützen. Ein Gutschein für das Lieblings-Restaurant, ein Wellness-Ausflug ins Hotel oder gar ein Kurzurlaub ist also eine gute Idee zum Muttertag.

Schnell gebastelt sind Gutscheine über kleine Dienstleistungen wie Rasenmähen, Fenster putzen oder Terrasse schrubben. Diese sind eine echte Hilfe und können trotz Abstandsregel schnell eingelöst werden. Aber bitte nicht am Sonntag!

Last-Minute-Geschenk-Ideen zum Muttertag

Wenn es für den Paketversand bereits zu spät ist, bleibt immer noch Zeit für eine digitale Überraschung. Einfach mit der ganzen Familie ein Lied singen, davon ein Video aufzeichnen und per WhatsApp oder E-Mail verschicken. Für eine persönliche Note sorgen eigens geschriebene Texte, die auf die Melodie bekannter Songs gesungen werden.

Wer nicht gerne Lieder schmettert, trägt vor laufender Kamera ein eigenes Gedicht vor, gibt einen Einblick in seine Tanzküste oder spielt ein Stück auf Flöte, Gitarre oder Keyboard. Dabei kommt es natürlich nicht auf die perfekte Performance an, das Video soll die Mutter vielmehr zum Schmunzeln bringen.

Für viel Spaß sorgt auch das Nachstellen berühmter Kunstwerke mit typischen Alltagsgegenständen. Das amerikanische Kunstmuseum Getty rief die Idee ins Leben und seither kursieren in den sozialen Medien zahlreiche amüsante Beispiele.

Also schnell mit der Familie ein Bild auswählen, gemeinsam passende Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände suchen und das nachgestellte Kunstwerk mit lieben Grüßen an die Mutter schicken.

Verwendete Quellen:

  • Utopia.de: Muttertagsgeschenke basteln: 5 Last-Minute-Ideen zum Selbermachen
  • Mein-schoener-Garten.de: Töpfe mit Serviettentechnik verschönern
  • Smarticular.net: Luxus zum Selbermachen – edle Badesalze für Entspannung und Wohlbefinden
  • Eat-this.org: Süßes

Liebe Mama, ich kann dir gar nicht oft genug "Danke" sagen

Am 10. Mai ist Muttertag! Der Tag, an dem man dem Menschen "Danke" sagt, dem man nie genug danken kann. Mit Blumen, mit Schokolade - und mit Worten. Teilen Sie dieses Video auf Facebook oder schicken Sie es ihrer Mutter per E-Mail oder WhatsApp. Denn ja, man wird ihr nie genug danken können!