Den Haag (dpa) - Etliche der in den Niederlanden für Ausflugsfahrten genutzten historischen Segelschiffe sind ohne gültige Genehmigung unterwegs. 39 der 250 Schiffe der sogenannten braunen Flotte, die auch bei deutschen Schulklassen beliebt sind, hätten bei einer Überprüfung keine aktuell gültigen Papiere vorweisen können. Das teilte das Verkehrsministerium in Den Haag am Donnerstag mit.

Vorerst dürften diese Schiffe nicht auslaufen. Anlass der Kontrolle war ein Unfall Ende August, bei dem eine niederländische Schülerin nach dem Bruch eines Masten ums Leben kam.

Neben einer fünf Jahre gültigen Hauptzulassung müssen die Segelschiffe über ein Zertifikat verfügen, das den ordnungsgemäßen Zustand der Takelage und der Masten dokumentiert. Es muss alle zweieinhalb Jahre erneuert werden. Bei den Traditionsschiffen handelt es sich um ehemalige Frachtschiffe, die vor allem rund um das IJsselmeer, das Markermeer und das Wattenmeer zu touristischen Zwecken unterwegs sind.

© dpa-infocom, dpa:220916-99-784790/3  © dpa