Wer bei einer Flugreise nicht auf dem nächstgelegenen Flughafen besteht, kann mitunter mehr als die Hälfte des Preises sparen. Kunden von Check24, die auch bei umliegenden Airports suchten, zahlten so bis zu 60 Prozent weniger, wie das Vergleichsportal am Dienstag mitteilte. Es wertete über drei Millionen Suchanfragen seiner Nutzer aus.

Mehr Reisethemen finden Sie hier

Die Maximalersparnis machte Check24 bei Flügen nach London aus: Das günstigste Flugticket von Münster in die britische Hauptstadt kostete im Schnitt der vergangenen zwölf Monate 259 Euro. Ab Köln betrug der Preis im Schnitt 103 Euro. Ein Flug nach San Francisco kostete ab Frankfurt 532 Euro im Schnitt, ab Nürnberg 797 Euro.

Eine längere Anfahrt zum Flughafen kann sich also unter dem Strich lohnen, auch über Grenzen hinweg, riet das Vergleichsportal. "Passagiere umgehen gegebenenfalls den Ferienzeitraum im eigenen Bundesland und können von einem Nachbarbundesland oder sogar vom Ausland fliegen", erklärte Check24.  © AFP

Passagier entdeckt undichtes Fenster im Flugzeug

Leute mit Flugangst sollten sich dieses Video wohl besser nicht anschauen. Ein Passagier entdeckte in einer Maschine ein undichtes Fenster.