(akl/as) - Wer als Autofahrer auf einer Party denkt, er sei mit literweise Cola auf der sicheren Seite, hat anscheinend weit gefehlt: Die französische Verbraucherschutzorganisation Institut national de la consommation (INC) hat herausgefunden, dass ein Liter des Erfrischungsgetränks rund ein halbes Schnapsglas Alkohol enthält.

Die INC hat für ihren Test 19 Colasorten untersucht, darunter die der großen Hersteller. In zehn davon fanden die Wissenschaftler Alkohol. Den Angaben zufolge wurden bis zu zehn Milliliter pro Liter Cola entdeckt - umgerechnet ein halbes Gläschen Schnaps.

Falls es Spuren von Alkohol gebe, dann entstünden sie bei der Herstellung, sagte der Leiter der wissenschaftlichen Abteilung von Coca-Cola France, Michel Pépin, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Er betonte, dass auch bestimmte Obstsorten Alkohol enthielten.

Problem für Muslime

Bisher war Cola eine gute Alternative für Autofahrer oder Menschen, die aus anderen Gründen auf Alkohol verzichten - sei es gesundheitlichen oder religiösen. Von Muslimen genutzte Internetforen laufen jetzt aber heiß: Viele fragen sich, ob das Getränk mit der Vorschrift des Islam vereinbar ist, dem Alkohol zu entsagen.

Noch immer wird viel über die Herstellung von Cola gerätselt; die Konzerne halten ihre Rezepte streng unter Verschluss. Eine Sprecherin von Pepsi betonte, das Rezept ihres Konzerns enthalte mit Sicherheit keinen Alkohol. Dennoch sei aber nicht auszuschließen, dass in Pepsi "winzige Mengen" enthalten seien.

Zwei Gramm pro Liter sind ok

In Deutschland regelt die im Mai aktualisierte Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeordnung, wie viel Alkohol ein Erfrischungsgetränk enthalten darf. Derzeit sind das bis zu zwei Gramm pro Liter, wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet. Dabei darf Alkohol nicht zugesetzt werden, sondern gelangt auf anderen Wegen ins Getränk. Beispielsweise enthalten einige Aromen Spuren von Alkohol.

Laut EU müssen Getränke indes erst als alkoholhaltig gekennzeichnet werden, wenn sie mehr als 1,2 Volumenprozent Alkohol enthalten. Im Übrigen: Alkoholfreies Bier enthält einen Restalkohol von bis zu fünf Gramm (0,5 Volumenprozent). Auch davon ist Cola mit 0,001 Prozent freilich weit entfernt. Weitaus besorgniserregender stuft das Magazin "60 Millions de consommateurs", das die Studie in Auftrag gegeben hat, immer noch den Zuckeranteil der von der INC untersuchten Getränke ein: bis zu 18 Stück Würfelzucker je Liter.