Für Sie im Interview: Alex Charles und "Das Postfach der Zukunft"

Nicht zuletzt durch Corona werden zunehmend mehr Lebensbereiche digitalisiert. Und das ist auch gut so, meint unser Vorstand und Visionär Alex Charles. Seine Mission: Das WEB.DE Postfach zu einem echten digitalen Helfer für den Alltag ausbauen. Aber bitte nach höchsten Sicherheitsstandards.
WEB.DE Blog: Alex, im Gegensatz zu noch vor ein paar Jahren hat sich das E-Mail-Aufkommen vervielfacht… An was liegt das genau?

Alex: Nun, die rasante Entwicklung der E-Mail spiegelt einfach den digitalen Wandel wider. In vielen Lebensbereichen heißt es jetzt "online statt analog". Angefangen bei so etwas Banalem wie dem Kauf neuer Socken bis hin zu wirklich wichtigen existenziellen Entscheidungen, die mein Leben betreffen: Z. B. wenn ich umziehe oder den Job wechsle.

Der E-Mail-Account ist für all diese Aktivitäten zentrales Kommunikationsmedium und zugleich Dokumentationsstelle. Und natürlich ist der Account unsere digitale Identität: Ohne ihn können wir ja gar keinen Online-Service nutzen. Zusammengefasst kann man also sagen: Je mehr wir Technologien nutzen, um unser Leben zu vereinfachen, steigt proportional dazu auch das E-Mail-Aufkommen an.

WEB.DE Blog: Alex, zusammen mit Deinem Team entwickelt Ihr clevere Lösungen für die tägliche E-Mail-Lawine. Ich meine hier ganz konkret das “Intelligente Postfach“ mit seinen Assistenz-Funktionen. In unserer Leserschaft kennt die vielleicht noch nicht jede(r) – könntest Du die Funktion in ein bis zwei Sätzen kurz erklären?

Alex: Ja natürlich, gern. Das "Intelligente Postfach" soll unseren Nutzerinnen und Nutzern wichtige Informationen zum individuell richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stellen. Dazu werden eingehende E-Mails automatisch praktischen Kategorien zugewiesen. Z. B. zu "Bestellungen", "Newsletter" oder "Social Media".

Auf diese Weise geben wir den Menschen die Kontrolle darüber, Inhalte gezielt auf die Art und Weise abzurufen, die Sie bevorzugen. Z. B. erst mal die allerwichtigsten privaten Mails, dann die Newsletter zu einem späteren Zeitpunkt. Zudem können wir im oberen Bereich der E-Mail zusätzliche nützliche Informationen oder hilfreiche Aktionen platzieren. Die Nutzerinnen und Nutzer können dann Dinge schneller erledigen. Z. B. den Bestellstatus ihres Paktes checken oder einen Newsletter kündigen ohne ewig nach einem Abmeldelink zu suchen.

WEB.DE Blog: Und was, wenn ich jetzt ganz ketzerisch sage: "Ich sortiere meine E-Mails und brauche gar keine automatische Hilfe"?

Alex: Also, das ist ja eine sehr persönliche Entscheidung. Es scheint da zwei Nutzertypen zu geben: Jene, die bereits aufgegeben haben, ihren Posteingang zu organisieren und einfach alle Mails an sich "vorbeiziehen" lassen wie bei einem Informations-Ticker. Die anderen wiederum investieren Zeit, um alle Mails sauber in Ordnern abzulegen.

Mit dem "Intelligenten Postfach" wollen wir letztlich beiden Nutzertypen etwas Gutes tun. Sie sollen ganz einfach den Überblick über ihre Mails bekommen. Dabei sagen wir nicht, was richtig und falsch ist: Wir möchten den Menschen die Wahl lassen, wieviel Arbeit ihr Postfach für sie übernehmen soll. So lange sie damit zufrieden sind, sind wir es auch.

WEB.DE Blog: Und welche Art Nutzer bist Du selbst? Ist Dein Postfach immer aufgeräumt und enthält tendenziell nur wenige E-Mails?

Alex: Nein, ich horte E-Mails. Ich mag es, alles zu behalten (für alle Fälle…). Ich habe auch nicht die Zeit, E-Mails manuell zu sortieren oder zu löschen. Als absoluter Technik-Fan lasse ich Maschinen gern lästige Dinge erledigen. So habe ich mehr Zeit für die wichtigen Dinge, wie Zeit verbringen mit meiner Frau und meinen beiden Söhnen.

WEB.DE Blog: Noch ein wichtiges Thema: In den Nutzerkommentaren zum "Intelligenten Postfach" gibt es immer wieder auch kritische Stimmen wie "Die Datenkrake WEB.DE liest meine E-Mails". Was würdest Du diesen Menschen sagen, um ihre Bedenken auszuräumen?

Alex: Ich nehme diese Bedenken sehr ernst. Ich selbst schätze meine Privatsphäre wie jeder andere auch. Aber ich sehe es so: Wir müssen einen Weg finden unser Bedürfnis für Privatsphäre mit den großen Vorteilen der Technologien und Automatisierung auszubalancieren.

Das erste, was ich daher betonen würde: Es sind Maschinen, die diese Arbeit erledigen, und keine Menschen, die E-Mails lesen. Wenn man genauer darüber nachdenkt, lesen Maschinen ja jetzt schon ständig unsere Informationen, um uns zu helfen. Nehmen wir mal die Rechtschreibkorrektur als einfaches Beispiel.

Was aber wichtig dabei ist: Man muss dem Unternehmen vertrauen, das solche Assistenzfunktionen und Services anbietet und sich um meine Daten kümmert. Und auch da kann ich nur sagen: Bei WEB.DE als einem der ältesten deutschen E-Mail-Anbieter haben Datenschutz und Privatsphäre oberste Priorität. Wir halten die strengen Standards ein und haben unseren Sitz in Deutschland!

WEB.DE Blog: Thema Freiwilligkeit: Als Nutzerin/Nutzer kann man ja sowieso selbst entscheiden, ob man das "Intelligente Postfach" nutzen will oder nicht…?

Alex: Absolut, wir merken immer wieder, dass die Menschen Veränderungen annehmen, aber eben im eigenen Tempo. Und wir möchten, dass jeder Nutzer merkt: Ich habe jederzeit die volle Kontrolle über meine Informationen und das Maß an Hilfestellung durch das "Intelligente Postfach". Dazu bieten wir einen einfachen An-/Aus-Schalter für die Funktion in den Einstellungen an.

WEB.DE Blog: Gibt es aktuell etwas Neues vom "Intelligenten Postfach"? Oder ist etwas in Planung?

Alex: Ja, wir freuen uns total über das Zukunftspotenzial, das diese Funktion bietet. Unsere Mission ist es, die Dinge für die Menschen weiter zu vereinfachen und das Vertrauen weiter zu steigern. Wir haben ja bislang nur an der Oberfläche von dem gekratzt, was technisch möglich ist.

Aktuell verbringen wir deshalb eine Menge Zeit mit Testgruppen und führen Nutzer-Interviews, um herauszufinden, wo noch mehr Hilfe benötigt wird. Oft hören wir z. B., dass sich die Menschen durch Werbung bombardiert fühlen. Und genau hier möchten wir ihnen die Kontrolle über die Inhalte geben, die sie empfangen. Sie sollen mithilfe des "Intelligenten Postfachs" unerwünschte Mails reduzieren und dafür neue, wichtige Informationen und Möglichkeiten entdecken können.

Und ganz aktuell ist noch ein anderer Einsatzbereich für das "Intelligente Postfach" hinzugekommen: Für Verträge und Abonnements nämlich: Wie schnell verliert man wichtige Infos zu Vertragslaufzeiten aus dem Blick und verpasst so z. B. die Kündigungsfrist für ein Test-Abo. Und genau hier schafft der Service "Verträge & Abos" Abhilfe: Die gleichnamige Kategorie bündelt alle Mails zu laufenden Verträgen und Abonnements in einer Ansicht, der Kündigungswecker und andere Hilfsfunktionen helfen, das Ganze zu managen.

WEB.DE Blog: Alex, und über das "Intelligente Postfach" hinaus: Mit welchen Funktionen unterstützt das WEB.DE Postfach sonst noch unsere 16 Millionen Nutzerinnen und Nutzer?

Alex: Ich sehe das Postfach im Ganzen als eine Art "digitales Zuhause", das viele Funktionen vereint. Wir bieten tagesaktuelle News, eine Cloud zur Sicherung der wichtigsten Informationen und Fotos. Mit unserer WEB.DE App kann man ganz einfach ein Backup aller Fotos vom Smartphone erstellen. Und auch hier kann man sich sicher sein: Alles wird sicher in Deutschland gespeichert – nach strengen EU-Datenschutzstandards.

WEB.DE Blog: Wo siehst Du das WEB.DE Postfach in fünf Jahren?

Alex: Was mich und mein Team antreibt ist der Gedanke, dass wir das Leben vieler Menschen wirklich verändern können. Wir glauben: Technologien sollten unser Leben bereichern und nicht unsere permanente Aufmerksamkeit erfordern!

Dazu stelle ich mir vor, dass in fünf Jahren die ganzen langweiligen administrativen Dinge im Alltag größtenteils automatisiert sein werden – betreut durch jemanden, dem ich vertraue. Ich habe mehr Zeit, neue Möglichkeiten zu erkunden, die mich im Leben wirklich weiterbringen. Ich erwarte, dass WEB.DE eine Hauptrolle dabei spielen wird, unserer Nutzerschaft diese Zukunft zu bieten.

WEB.DE Blog: Alex, herzlichen Dank für das Interview!
GMX Produkt-Vorstand Alex Charles
Zur Person: Alex Charles ist seit 2019 CPO des WEB.DE Portals. Er ist verantwortlich für die Entdeckung und Entwicklung von Produkten, die die Vision des Geschäftszweigs E-Mail voranbringen.

Der gebürtige Brite ist ein passionierter Radfahrer und Skifahrer. Seinen Urlaub verbringt er daher gern mit seiner Familie beim Skifahren in den Bergen. An Deutschland gefällt ihm besonders die Professionalität und der klare Fokus im Arbeitsleben – und die vielen Berge zum Radfahren.
Mehr Informationen zum Intelligenten Postfach finden Sie auf unserer Info-Seite. Den aktuellen Artikel zur neuen Kategorie "Verträge & Abos" gibt es hier.
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen WEB.DE gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

529 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

WEB.DE Experte über die Briefankündigung: "Eine tolles Produkt für den Alltag"

Neu: WEB.DE Experten im Interview

Smileys & Emojis für E-Mails