Für den neuen Abarth 695 Rivale hat sich die Performance-Marke von Fiat mit dem traditionsreichen italienischen Boothersteller Riva zusammengetan. Wem der edle Flitzer nicht reicht, der kann sich auch noch für ein limitiertes Sondermodell entscheiden.

Abarth und der italienische Boothersteller Riva machen gleich in zweifacher Ausführung gemeinsame Sache. Die Ergebnisse hören auf die klangvollen Namen Abarth 695 Rivale und 695 Rivale 175 Anniversary. Bei Letzterem handelt es sich um ein limitiertes Sondermodell zu Ehren des 175-jährigen Bestehens der Traditionswerft.

Abarth 695 Rivale mit Riva-Design

Die maritimen Gene sind dem Abarth 695 Rivale schon auf den ersten Blick anzusehen. Das Modell, das als Coupé und Cabrio zu bekommen sein wird, verfügt über eine elegante Zweifarb-Lackierung in Sera Blue und Shark Grey. Geteilt werden beide Farbtöne durch einen Doppelstreifen in Aquamarine auf Höhe der Taille. Das Designmerkmal soll an die "Schönheitslinie" der Riva-Yachten erinnern. Ein Satin-Chrom-Finish an den Türgriffen und "695 Rivale"-Schriftzüge auf der Heckklappe und den hinteren Stoßfängern runden die äußeren Besonderheiten ab.

Im Innenraum herrscht dank blauer Ledersitze, spezieller Türverkleidungen mit blauen Einlagen sowie Blenden im Armaturenbrett aus Carbon oder optional Mahagoni ebenfalls ein ganz besonderes Flair. Auf Wunsch kommen außerdem noch ein Einleger für das Sportlenkrad und ein Schaltknauf aus Mahagoni sowie ein blauer Lederbezug für das Armaturenbrett hinzu.

Wer sich für das limitierte Sondermodell 695 Rivale 175 Anniversary entscheidet, bekommt außer der Exklusivität auch noch spezielle Leichtmetallfelgen und handgearbeitete zweifarbige Ledersitze in schwarz und blau sowie diverse Editions-Logos unter anderem auf den Kopfstützen sowie eine Nummerierungsplakette. Der 175 Anniversary wird ebenfalls als Coupé und Cabrio, aber nur jeweils 175-mal aufgelegt.

Maritime City-Flitzer mit 180 PS

Als Antrieb dient der bekannte 1,4-Liter-Benziner mit 180 PS und maximal 250 Newtonmeter Drehmoment. Mit dem 1.045 Kilogramm leichten Abarth 695 Rivale hat der Motor entsprechend wenig Probleme. Tempo 100 erreicht der Edelflitzer bereits nach 6,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h. Zur weiteren Ausstattung gehören außerdem ein Sportfahrwerk von Koni, eine Vierkolben-Bremsanlage sowie eine Abgasanlage von Akrapovic mit Endrohren aus Carbon.

Offizielle Preise für den Abarth 695 Rivale und 695 Rivale 175 Anniversary wurden bisher nicht genannt. Das normale Modell dürfte aber bei knapp unter 30.000 Euro starten, der 175 Anniversary etwas darüber.© 1&1 Mail & Media / CF