Mietwagen sind besonders im Urlaub oder für längere Strecken ein willkommenes Mittel, um von A nach B zu kommen. Manchmal ist es aber auch sinnvoll, andere Alternativen zu nutzen. Wann es sich lohnt, Carsharing, Taxi oder die Bahn zu bevorzugen, lesen Sie hier.

Mietwagen werden vor allem im Urlaub von vielen Reisenden genutzt, um sich am Reiseziel fortzubewegen. Aber auch für Geschäftsreisen oder Kurz-Trips bietet das Mietwagen-Modell viele Vorteile. Dennoch gibt es auch Situation, in denen es schlauer ist, sich für eine Alternative zu entscheiden.

Carsharing als Alternative zum Mietwagen

Carsharing ist nur begrenzt als wirkliche Alternative zum Mietwagen zu betrachten. In der Regel kann ein Mietwagen nicht für einen kürzeren Zeitraum als 24 Stunden gemietet werden. Umgekehrt werden Carsharing-Fahrzeuge bei längerer Anmietung schnell sehr teuer, da Sie den Preis pro Fahr- und Parkminute bezahlen - abgesehen von wenigen Sondertarifen. Carsharing-Fahrzeuge eigenen sich daher besonders für Kurzstrecken, zum Beispiel für Pendler. Hinzukommt, dass die spontan nutzbaren Mietwagen auch nur in einem begrenzten Einsatzgebiet bewegt werden dürfen. Außerdem müssen Sie sich als Carsharing-Nutzer zunächst einmal auf einer Carsharing-Plattform registrieren. Lesen Sie sich zudem unbedingt die Versicherungsbedingungen gut durch. Carsharing-Anbieter erheben bei Unfällen eine wesentlich höhere Eigenbeteilung (bis zu 1.500 Euro).

Weitere Mietwagen-Alternativen im Überblick

Flugzeug: Gerade günstige Airlines kommen als Alternative zum Mietwagen infrage - vor allem für weite Strecken. Manche Flugtickets sind schon deutlich günstiger, als der reine Mietwagenpreis für einen Tag, ganz abgesehen von den Spritkosten, die hinzukommen. Ein Nachteil beim Flugzeug besteht allerdings darin, dass Sie weniger Gepäck mitnehmen können als im Auto. Am Reiseziel angekommen, müssen Sie sich außerdem nach einem neuen Fortbewegungsmittel umsehen.

Reisebus: Inzwischen gibt es viele Fernbuslinien, die auch mehrmals am Tag zwischen verschiedenen Städten pendeln. Die Fahrpreise sind je nach Anbieter und Buchungszeitpunkt unterschiedlich, aber mit Kosten ab acht Euro sehr günstig. Das einzige Problem besteht, wie auch beim Flugzeug, darin, dass Sie am Zielort wieder auf sich allein gestellt sind.

Was passiert, wenn das geliehene Auto beschädigt wird?

Bahn: Für die Bahn gilt im Prinzip das Gleiche, wie für Flugzeug und Reisebus. Die Kosten für eine Fahrstrecke können allerdings variieren. Wer keine Bahncard besitzt, sollte sich früh genug um ein Ticket kümmern, um beispielsweise von Sondertarifen und Frühbucherrabatten zu profitieren.

Taxi: Das Taxi eignet sich nur sehr bedingt als ernsthafte Alternative zum Mietwagen. Hohe Fahrtkosten und die Tatsache, dass es sich hierbei überwiegend um einen innerstädtisch genutzten Fahrservice handelt, begrenzt die Nutzung erheblich. Zu Beförderungen über weite Strecken sind viele Taxiunternehmen weder bereit, noch würde sich eine Fahrt finanziell rechnen.

Mietwagen bieten viel Flexibilität

Der wesentliche Vorteil von Mietwagen besteht darin, dass Sie das gemietete Fahrzeug jederzeit und überall nutzen können. Gerade im Urlaub mit der Familie oder bei Geschäftsreisen, bei denen Sie auch vor Ort auf Flexibilität angewiesen sind, stoßen die meisten Alternativen schnell an ihre Grenzen.  © 1&1 Mail & Media / CF