Satte Leistungsspritze für das Mini-Topmodell. Bei Mini-Spezialist Krumm-Performance mutiert der Mini John Cooper Works dank 300 PS zum echten Sportwagenjäger.

Tuner Krumm-Performance aus Brühl kennt sich aus mit dem Mini-Tuning. Nun haben die Profis sich dem neuen Mini John Cooper Works (JCW) angenommen und dem kleinen Flitzer ein Performance-Doping verpasst. Damit einher geht in erster Linie eine beachtliche Leistungssteigerung. Amtliche 300 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern bringt der Mini-Motor jetzt auf die Straße. Zum Vergleich: Das Serienaggregat leistet 231 PS und 320 Newtonmeter.

Motor- und Karosserie-Tuning am Mini JCW

Für das Leistungsplus von 69 PS hat Krumm-Performance ordentlich am Motor geschraubt. So kommen unter anderem ein modifizierter Hybrid-Turbo, ein Downpipe-System, ein Renn-Ladeluftkühler, neue Luftfilter und eine optimierte Motorsoftware zum Einsatz. Der Clou an der Umprogrammierung: Dank der neuen Einstellung kann das Gaspedal des Minis besser dosiert werden, wodurch sich vor allem beim Rausbeschleunigen aus Kurven eine bessere Traktion ergeben soll.

Zusätzlich zur Leistungssteigerung bietet Krumm-Performance unter anderem noch ein Sperrdifferenzial, eine Rennkupplung, eine besonders leistungsstarke Rennbremse und ein spezielles Sportfahrwerk an. Ebenfalls erhältlich sind eine neue Frontspoilerlippe, ein Heckdiffusor, ein üppiger Dachkantenspoiler sowie 6-Punkte-Gurte und ein Überrollbügel für den Innenraum. Alles in allem ist der Mini John Cooper Works von Krumm-Performance damit gut gerüstet für die Rennpiste.  © 1&1 Mail & Media / CF