Die Autofahrer dieser Marken bauen die meisten Unfälle und die wenigsten

Kommentare0

Die Autofahrer welcher Marken sind eigentlich am häufigsten in Unfälle verwickelt und bei wem ist genau das Gegenteil der Fall? Dieser Frage ist das Vergleichsportal "Check24" auf den Grund gegangen und hat die gemeldeten Kfz-Haftpflichtschäden der über das Portal abgeschlossenen Versicherungen im Zeitraum der letzten drei Jahre analysiert. Aber wer lässt es nun am meisten krachen? © 1&1 Mail & Media / CF

Die Autofahrer welcher Marken sind eigentlich am häufigsten in Unfälle verwickelt und bei wem ist genau das Gegenteil der Fall? Dieser Frage ist das Vergleichsportal "Check24" auf den Grund gegangen und hat die gemeldeten Kfz-Haftpflichtschäden der über das Portal abgeschlossenen Versicherungen im Zeitraum der letzten drei Jahre analysiert. Auf Platz zehn landen die Chevrolet-Fahrer mit einem Index von 1,08, wobei der Durchschnitt aller Marken bei 1,0 liegt. Konkret heißt das: Wer einen Chevrolet fährt, meldet seiner Kfz-Versicherung 8 Prozent häufiger einen Schaden am Fahrzeug.
Auch Hyundai-Halter scheinen einen leichten Hang zu Blechschäden zu haben. Eine Schadenquote vom Index 1,09 bringt Platz neun.
Und es hat zoom gemacht: Anscheinend an der falschen Stelle. Denn Mazda-Fahrer liegen mit einem Index von 1,11 auf dem achten Rang.
Genauso häufig, nämlich elf Prozent über dem Durchschnitt, melden Lexus-Fahrer (Index 1,11) ihrer Kfz-Versicherung einen Schaden am Auto.
Honda-Halter (Index 1,13) liegen sogar 13 Prozent über dem Mittelwert aller Marken.
Wer viel fährt, ist auch häufiger in Unfälle verwickelt, könnte man bei den Skoda-Fahrern denken. Ein Index von 1,14 bringt Platz fünf.
Gleiches gilt auch für Dacia-Halter (Index 1,14), die ebenfalls 14 Prozent über dem Durchschnitt liegen.
Immerhin 22 Prozent häufiger als der Durchschnitt aller Marken, melden Volvo-Fahrer (Index 1,22) ihrer Kfz-Versicherung einen Schaden.
Getoppt wird das noch von den Toyota-Fahrern (Index 1,25), die scheinbar noch mehr Schäden zu beklagen haben.
Einsam an der Spitze rangieren allerdings die Lancia-Halter (Index 1,45). Fahrer dieser Marke melden sich aufgrund eines Unfalls und einer Schadensregulierung 45 Prozent häufiger bei ihrer Kfz-Versicherung als der Durchschnitt aller Marken.
Und wer ist ganz besonders sicher unterwegs? Hier landen die Fahrer der Marke Alfa Romeo mit einem Index von 0,88 auf dem fünften Rang.
Sogar 14 Prozent unter dem Durchschnitt liegen dagegen die Mini-Fahrer (Index 0,86).
Noch deutlich weniger verursachte Unfälle und damit Kfz-Haftpflichtschäden melden allerdings Smart-Fahrer (Index 0,68). Sie liegen bereits 32 Prozent unter dem Durchschnitt.
Mit Abstand die wenigsten Unfälle bauen allerdings Porsche-Fahrer (Index 0,57). Sie melden ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung im Vergleich zum Durchschnitt aller Marken 43 Prozent seltener einen Schaden.