Auto

Der neue BMW 7er: Spektakuläre Neuauflage der bayrischen Luxuslimousine

Der neue BMW 7er tritt mit einem auffälligen Äußeren auf. Insbesondere der gewaltige Kühlergrill ist ein Hingucker und unterstreicht die Funktion der Luxuslimousine als Statussymbol. Mit den neuen 7er-Modellen hat BMW nicht zuletzt auch den chinesischen Markt im Blick: 2018 verkauften die Münchner jeden zweiten 7er-BMW nach China. © 1&1 Mail & Media / CF

Der neue BMW 7er tritt mit einem auffälligen Äußeren auf. Insbesondere der gewaltige Kühlergrill ist ein Hingucker und unterstreicht die Funktion der Luxuslimousine als Statussymbol. Neben dem rundherum überarbeiteten Design spendiert BMW der 7er-Modellreihe zahlreiche technische Neuerungen. Auch Plug-in-Hybrid-Varianten gehören zur Modellpalette.
In den sozialen Netzwerken sind die Meinungen über den großen Kühlergrill gespalten. Nicht jeder kann sich mit dem um 40% größeren Grill anfreunden.
Hinter der Niere verbirgt der neue BMW 7er verbesserte Fahrerassistenzsysteme. Der Driving Assistant Professional beinhaltet jetzt einen Lenk- und Spurführungsassistenten.
Die Scheinwerfereinheiten am neuen BMW 7er sind flacher ausgeführt als bisher. Laserlicht ist optional erhältlich.
Die hinteren Radhäuser sind beim neuen BMW 7er stärker abgeschottet. Das soll für einen gesteigerten "Akustikkomfort" im Innenraum sorgen.
Die Heckpartie des BMW 7er wurde umfassend neugestaltet. Die integrierten Abgasendrohre haben einen vergrößerten Chromrahmen.
Der neue BMW 7er hat eine durchgängige Lichtleiste unterhalb des Chromstegs am Heck. Sie ist neuerdings mit dem Tagfahrlicht gekoppelt.
Die Heckleuchten des neuen BMW 7er sind 35 mm flacher als bisher. Sie sind deutlich dreidimensional gestaltet.
Die Motorenpalette des frischen BMW 7er umfasst neben einem neuen V8-Motor mit 390 kW / 530 PS auch mehrere Plug-in-Hybrid-Modelle.
Das Exklusivleder "Nappa" sorgt für Luxus-Ambiente. Die Steppungen in der Farbe "Cognac" sind gegenüber dem Vorgänger erweitert worden.
Die Ablagefläche vor dem Automatikwählhebel hat eine praktische Funktion: Sie lädt kompatible Smartphones kabellos auf.
Die Seitenscheiben aus Verbundglas weisen jetzt eine Stärke von 5,1 Millimetern auf. Auch diese Maßnahme soll den Akustikkomfort im Innenraum steigern.
Die Anordnung der Multifunktionstasten am Lenkrad des neuen BMW 7er ist optimiert. Das BMW Touch Command kommt mit weiterentwickelter Hard- und Software.
Massig Platz lädt auf der Rückbank zum Verweilen ein. Das Fond-Entertainment-System mit Full-HD-Touch-Displays sorgt unterwegs für gute Unterhaltung.
Ab März 2019 sollen die neuen BMW 7er ausgeliefert werden. Die Preise starten bei 88.400 Euro für den 730d. Das Topmodell M760Li xDrive V12 Excellence kostet mindestens 174.000 Euro.