Auch ein wilder Stier wie der Lamborghini Huracan kann noch ein wenig Feintuning gebrauchen. Das hat sich zumindest der US-Tuner GMG Racing gedacht und den Italo-Renner unter seine Fittiche genommen.

Eine aggressive Optik spendiert Lamborghini seinem Einstiegsrenner Huracan schon von Haus aus. Den Tuning-Profis von GMG Racing aus Kalifornien hat das aber nicht gereicht – wer im Golden State auffallen will, muss sich schon mehr einfallen lassen. Und das fängt beim Sound an: Der Veredler rüstet den Lambo mit einer neuen Auspuffanlage auf, wodurch der Stier brüllt, wie von der Tarantel gestochen. Die Eigenkreation bläst in drei Stufen - Strada, Sport und Corsa - zum akustischen Angriff.

Huracan mit 25 Extra-PS und scharfen Spoilerwerk

Was die Optik angeht, hat GMG Racing ordentlich eingekauft. Herausgekommen ist ein stimmiges Gesamtpaket im Stealth-Bomber-Look. Der ungewöhnlich umgelegte Heckflügel stammt vom Tuning-Experten Vorsteiner, die schicken Leichtmetallfelgen lagen bei AVD.1 Wheels im Regal und messen vorne 20 und hinten 21-Zoll. Das frisch einpflanzte Sportfahrwerk wird von Novitec beigesteuert. Um das Ganze dann noch spektakulärer zu verpacken, hat GMG Racing den Huracan mit mattschwarzer Folie umwickelt.

Was die Performance angeht, gibt es dann lediglich ein Leistungsplus von 25 Pferdestärken, die dank der neuen Abgasanlage herausspringen dürften. Damit leistet der 5,2-Liter-Lambo-V10 anstelle der serienmäßigen 610 immerhin 635 PS.  © 1&1 Mail & Media / CF