Herkömmliche Luxus-SUV berufen sich zwar auf Geländewagen-Gene, scheuen aber in der Regel echte Offroad-Einsätze. Welches Gelände-Potenzial im Genesis GV70 steckt, lotet der koreanische Hersteller in Zusammenarbeit mit dem renommierten Offroad-Umbauer Delta 4x4 aus.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Genesis GV70 - Weltpremiere im Video

Höherlegung und große Räder

Hilfreich bei allen Geländeambitionen ist viel Bodenfreiheit. Die erreicht Delta 4x4 mit einer Höherlegung der Karosserie um 50 Millimeter. Ergänzend füllen die Radhäuser 18-Zoll-Klassic-B-Rugged-Räder, die mit Continental ATR-Reifen in der Dimension 265/60 bezogen sind. Ein robuster Schutzring schont das Felgenhorn. Für eine ausreichende Seitenabdeckung sorgen Radlaufverbreiterungen aus Kunststoff.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Gut für die Sicht bei Nacht und für die Optik sind die X-förmigen LED-Zusatzscheinwerfer in der Frontschürze sowie der LED-Lichtbalken vorn am speziell entwickelten Dachgepäckträger. Letzterer erlaubt die sichere Befestigung von Zusatzausrüstung. Beispielsweise von Sandbrettern, falls man mal von Dünen überrascht wird.

Die Antriebstechnik des Nobel-Koreaners bleibt unangetastet. Einem größeren Publikum präsentiert sich der Genesis GV70 Project Overland auf der Essen Motor Show 2023, die Anfang Dezember steigt.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.