Auto

Kommt das Ende der Dreitürer? Bei diesen Autos könnte das Coupé bald wegfallen

Kommentare0

Heißt es schon bald ade Dreitürer? Obwohl der Gesamtmarkt der Automobile auch in diesem Jahr weiter wächst, gibt es eine Karosserieform, die immer weniger Käufer überzeugt: Klein- und Kompaktwagen mit lediglich drei Türen. Zwei Türen zum Einsteigen und eine für den Kofferraum – das finden Autokäufer von heute oft zu wenig und greifen zum Fünftürer. Hier kommen die beliebtesten Modelle! © 1&1 Mail & Media / CF

Heißt es schon bald ade Dreitürer? Obwohl der Gesamtmarkt der Automobile auch in diesem Jahr weiter wächst, gibt es eine Karosserieform, die immer weniger Käufer überzeugt: Klein- und Kompaktwagen mit lediglich drei Türen. Dem kleinen VW Up stehen die großen Coupé-Türen gut.
Und trotzdem bietet VW auch für das kleinste Modell im Programm fünf Türen an.
Vor allem im sportlichen OPC-Dress wären beim Opel Corsa fünf Türen aus optischer Sicht mindestens zwei zu viel.
Wer allein praktisch denkt, wird beim beliebten Kleinwagen von Opel dennoch zum Fünftürer greifen – dem Corsa stehen auch fünf Portale ausgesprochen gut. Es ist möglich, dass in der nächsten Modellreihe nur noch der Fünftürer überlebt.
Auch beim Peugeot 208 bietet man dem Kunden noch die Wahl: Lieber sportlich schick oder ausgesprochen praktisch?
Peugeot 208: Die beiden zusätzlichen Türen für die hintere Reihe haben nicht nur Vorteile für Fondpassagiere. Die kürzeren Türen vorne schwingen auch merklich weniger weit auf – ein großer Vorteil in engen Parklücken.
Bisher war auch der schnittige Seat Ibiza als Dreitürer zu haben. Damit ist jetzt allerdings Schluss.
Denn der VW-Konzern streicht einige Modelle zusammen. Dazu gehört auch der Seat Ibiza mit drei Türen. Das neue Modell ist nur noch als Fünftürer zu haben.
Das Gleiche gilt für den Konzernbruder VW Polo: Obwohl lange Zeit besonders als Dreitürer beliebt, wandert diese Variante jetzt ins Archiv.
Selbst die scharfe GTI-Variante muss künftig mit vier Türen vorfahren. Aufgrund der gewachsenen Größe des neuen Modells steht dem Auto die Fünftürer-Optik aber recht gut.
Bei Ford lässt man sich davon nicht beeindrucken: Wer sportlich sein will, braucht nur zwei Türen für den Einstieg.
Und so steht auch der aktuelle Ford Fiesta erneut als Drei- oder Fünftürer beim Händler.
In der Kompaktklasse ist der Seat Leon SC weiterhin die leicht verkürzte und sportlicher gestaltete Version des Leon. Hier kommen nur drei Türen zum Einsatz.
Beliebter ist dennoch der normale Seat Leon mit fünf Türen. Ob auch hier in Zukunft der Rotstift angesetzt wird, ist noch nicht abzusehen.
Ganz ähnlich verhält es sich beim Opel Astra: Bisher war der GTC die sportliche und dreitürige Version des Kompakt-Bestsellers.
Das neue Modell (Astra K) ist bislang nur als Fünftürer erschienen. Ob Opel hier noch nachlegt, bleibt vorerst abzuwarten.
Neue Themen
Top Themen