Der US-Tuner Hennessey knöpft sich den bereits ab Werk bärenstarken Cadillac CTS-V vor. Nach der Umwandlung durch die Texaner leistet der Ami unfassbare 1.000 PS und ist damit die vermutlich schnellste viertürige Limousine der Welt.

Kult-Tuner Hennessey macht keine halben Sachen und transformiert den brachialen Cadillac CTS-V mal eben zur wohl schnellsten viertürigen Limousine der Welt. Knapp über 1.000 PS kitzeln die Experten aus dem gewaltigen 6,2-Liter-V8-Serienaggregat heraus. Möglich wird das unter anderem durch zwei neue Turbolader, die den Kompressor ersetzen, und zahlreiche weitere Modifikationen, etwa an der Benzineinspritzung und der Auspuffanlage.

Höchstgeschwindigkeit soll bei 386 km/h liegen

Bereits im Serientrimm lässt der Cadillac CTS-V die Konkurrenz um BMW M5 und Co. alt aussehen. Ab Werk leistet das Ami-Kraftpaket 649 PS und jagt mit bis zu 323 km/h über den Asphalt. In der 1.000-PS-Variante von Hennessey soll die Limousine rekordverdächtige 386 Stundenkilometer schnell rennen. Da kommen selbst ausgewachsene Supersportwagen kaum hinterher. Neben dem Motortuning verpasst der Tuner seiner viertürigen Rakete außerdem ein maßgeschneidertes Widebody-Kit, gewaltige Leichtmetallfelgen, eine Hochleistungsbremsanlage sowie einen kleinen Spoilerpürzel am Heck.

Hennessey will lediglich 24 Exemplare der 1.000 PS starken Limousine verwirklichen. Daneben werden noch zwei weitere leicht abgeschwächte Varianten des CTS-V mit jeweils 750 und 800 PS angeboten. Preise sind bisher nicht bekannt.  © 1&1 Mail & Media / CF