Für Hobby-Rennfahrer: Die 15 stärksten Kompaktsportwagen auf dem deutschen Markt

Kommentare0

Der VW Golf GTI hat vor rund 40 Jahren ein neues Fahrzeugsegment begründet: das der Kompaktsportwagen. In der Bildergalerie zeigen wir die aktuell stärksten Modelle, die hierzulande beim Händler stehen. © 1&1 Mail & Media / CF

Der VW Golf GTI hat vor rund 40 Jahren ein neues Fahrzeugsegment begründet: das der Kompaktsportwagen. In der Bildergalerie zeigen wir die aktuell stärksten Modelle, die hierzulande beim Händler stehen. Los geht's mit dem 220 PS starken Beetle (2.0 TSI).
Auf Platz 14 rangiert derzeit auch schon der aktuelle GTI, der in der Performance-Variante wie der Beetle auf 220 PS kommt.
Mit 231 PS schafft es der Audi S1 auf den 13. Rang - obgleich der Ingolstädter eher als Kleinwagen durchgeht.
240 Pferdestärken sorgen im Alfa Romeo Giulietta 1.8 TB QV für Vortrieb.
Knapp darüber reiht sich der 245 PS starke Volvo V40 T5 ein.
Platz zehn geht an den Ford Focus ST, der 250 Pferdestärken leistet.
Beim Renault Mégane R.S. 275 Trophy schlummern immerhin schon satte 275 PS unter der Haube.
Ergattert mit 280 PS den achten Platz: der giftige Seat Leon Cupra.
Ebenfalls auf 280 PS kommt der Rüsselsheimer Opel Astra OPC.
Ab jetzt wird's richtig wild: Der Audi S3 mobilisiert imposante 300 PS - Platz sechs.
Auch der dritte Wolfsburger in der Rangliste stellt 300 PS bereit.
Zehn PS mehr leistet der Honda Civic Type R, verpasst damit aber dennoch das Treppchen.
Platz drei geht an den BMW M135i: Der kompakte Sport-Bayer schickt 326 PS ins Rennen.
Mit etwas Abstand auf den zweiten Platz fährt der Mercedes A 45 AMG, der 360 PS bereitstellt.
Der König der Kompaktsportwagen ist der Audi RS 3 Sportback mit satten 367 PS - mehr geht in diesem Segment nicht.