Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass die High-Performance-Hybrid-Modelle aus dem Hause Mercedes-AMG eine gute Basis für ganzheitliche Veredelungen bieten. Genau deshalb hat sich die Firma Mansory aus dem bayerischen Brand den Mercedes-AMG S63 E Performance zur Brust genommen. Das Ziel: Das Fahrzeug tiefgreifend und umfassend zu modifizieren.

Mehr zum Thema Mobilität

Power und Performance beim S 63

Der Motor des Mercedes-AMG S63 E Performance dient dem Umbau als Grundlage. Hat der V8-Plug-in-Hybrid bereits serienmäßig 802 PS Systemleistung, kommt er nach der Überarbeitung auf ganze 880 PS und auf ein Drehmoment von 1.490 Nm.

Dabei beschränken sich die Tuningmaßnahmen ausschließlich auf den Verbrennungsmotor, der komplette Elektroantrieb bleibt unverändert. Damit ist laut Mansory gewährleistet, dass das Zusammenspiel des Hybridantriebs auch weiterhin problemlos funktioniert. Im Ergebnis erreicht das Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h statt der serienmäßigen 290 km/h. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Fahrzeug laut Angaben des Tuners bereits in 2,8 Sekunden und macht so 0,4 Sekunden im Vergleich zur Serie gut.

S-Klasse mit Komplett-Umbau

Mansory verfeinert darüber hinaus die Aerodynamik des S 63 E Performance. Die Fahrzeug-Front der S-Klasse bekommt eine neue Schürze samt integrierter Frontlippe und seitlichen Flaps aus Carbon verpasst. Eine leichte Motorhaube mit zusätzlichen Kühllufteinlässen in Sichtcarbon ergänzt die Frontpartie. An den Flanken sorgen Mansory-Seitenschweller aus Vollcarbon dafür dafür, dass die S-Klasse kräftiger, aber auch tiefer und gestreckter wirkt.

Am Heck der S-Klasse befindet sich – ebenfalls aus Carbon gefertigt – ein an das Fahrzeug angepasster Spoiler. Dazu gibt es eine neue Heckschürze mit Diffusor. Die Endrohre der Sport-Abgasanlage stechen dabei deutlich hervor. Die Heckschürze gibt es je nach Wunsch entweder mit oder ohne mittiges Bremslicht. Zusätzliche Akzente setzen weitere Komponenten aus Carbon wie der Dachkantenspoiler, die Spiegelgehäuse und die Lufteinlass-Verblendungen.

Die Leichtmetall-Felgen des Typs "FD.15 Black Diamond" in den Dimensionen 9x22 und 10,5x22 Zoll ergänzen zudem die Optik des S 63 E Performance. Bezogen sind diese mit 265/35er-Reifen vorne und 305/30er-Walzen hinten.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Interieur nach Wunsch anpassbar

Dem Innenraum des Fahrzeugs schenkt Mansory in gewohnter Manier viel Aufmerksamkeit. So kann das gesamte Interieur komplett neu und an nahezu allen Bauteilen mit Leder eingekleidet werden. Die Nähte gleicht der Tuningspezialist nach Wunsch an alle individuellen Farben an. Diverse Carbon-Einlagen, ein Carbon-Leder-Sport-Lenkrad, Fußmatten und Pedale aus Alu schaffen eine sportliche Ästhetik.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.