"Den Öko-Strom gibt es nicht", erklärt Maximilian Both im Moove-Podcast – und er muss es wissen. Denn seit über 10 Jahren arbeitet er im Energiegeschäft, handelt mit Energie, vermittelt Privatleuten den passenden Stromtarif und sieht das Thema aus einer nüchternen Brille, wie sie nur ein Physiker aufhaben kann.

Mehr zum Thema Mobilität

Im Podcast besprechen wir mit ihm, wo der grüne Strom herkommt, wie er vermeintlich grün wird und ein 3- bis 4-Personenhaushalt ein ganzes Jahr Ökostrom kaufen kann, wenn sich im Januar nur eine Stunde lang ein Windrad dreht. Wir sprechen über den CO₂-Preis und seine Wirkmacht, diskutieren darüber, wie schwer es ist den gesamten Energiebedarf durch Erneuerbare zu decken und wieso man manche Verbraucher nicht einfach vom Netz nehmen kann.

Wir klären, wie die Welt der Ökostromzertifikate funktioniert, warum Norwegen zwar den grünsten Strom hat, die Kunden davon aber nichts wissen wollen und welchen Einfluss E-Autofahrer mit der Wahl ihres Stromtarifs und ihres Ladetarifs wirklich auf die Produktion von Energie haben.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Was Maximilian Both sonst noch erzählt hat? Reinhören!

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Alle Episoden des Moove-Podcasts

Der Moove-Podcast auf Youtube

Formel Schmidt

Kiesplatzkönige

auto motor und sport Erklärt

Motor Klassik trifft

Echte Autoliebe  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.