Mit dem Seat Leon ST Cupra präsentiert auch die spanische VW-Tochter eine echte Weltpremiere auf dem GTI-Treffen am Wörthersee. Der Sportkombi hatte zuvor einen neuen Rekord für Kombis auf der legendären Nordschleife aufgestellt.

Gerade einmal 7 Minuten und 58 Sekunden hat der Seat Leon ST Cupra benötigt, um die berühmt-berüchtigte Nordschleife auf dem Nürburgring zu umrunden. Damit stellte der kompakte Kraftprotz einen neuen Rundenrekord für Kombis auf. Unter der Haube geben im sportlichen Familienauto insgesamt 280 Pferdchen den Ton an. Weitere Leistungsdaten und Fahrwerte behält Seat allerdings vorerst für sich.

Verschärftes Performance-Paket

Mit dem Rekordhalter schaffen die Spanier den Spagat zwischen Sportwagen und Familienauto. Platz und Dynamik müssen sich auch im Kompaktwagensegment nicht ausschließen. Neben dem kraftvollen Antrieb wartet der Seat Leon ST Cupra noch mit dem speziellen Performance-Paket "Black" auf. Dazu gehört ein manuelles Sechsgang-Getriebe, üppige 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine 4-Kolben-Hochleistungsbremsanlage von Brembo, lackierte Seitenschweller und ein Sportfahrwerk. Ebenfalls zum Ausstattungspaket gehört die Außenlackierung in "Dynamic Grey".

Ob und wann der Seat Leon ST Cupra auch den Weg in die Serie findet, ist bisher nicht klar. Vorerst wird der Sportkombi nur den Fans auf dem GTI-Treffen in Reifnitz präsentiert. Neben dem Leon ST Cupra zeigen die Spanier im Rahmen des VW-Events mit dem Leon SC Cupra und dem Leon Cupra noch zwei weitere sportliche Ableger der Leon-Familie.  © 1&1 Mail & Media / CF