In der kalten und dunklen Jahreszeit ist eine klare Sicht besonders sicherheitsrelevant. Saubere Autoscheiben sind daher gerade im Winter ein Muss. Hier finden Sie Tipps zur Kontrolle der Scheibenwischer und zu wintertauglichen Scheibenreinigern.

Nasse Straßen, Schneematsch und Salz sorgen im Winter immer wieder für verschmutzte Autoscheiben. Damit die Fahrt nicht im Blindflug endet, ist es in der kalten Jahreszeit besonders wichtig, die Funktion der Scheibenwischer regelmäßig zu kontrollieren sowie das Wischwasser aufzufüllen und mit Frostschutz zu versehen. Ansonsten wird das Autofahren im Winter zur Gefahr für Sie und andere Verkehrsteilnehmer.

Kontrolle und Reinigung der Scheibenwischer

Sind Ihre Autoscheiben nass oder verdreckt und der Scheibenwischer verrichtet seinen Dienst nicht mehr ordentlich, muss es nicht immer notwendig sein, ihn gleich auszutauschen. Gerade im Winter, wenn er viel im Einsatz ist, kann es ausreichen, die Wischerblätter gründlich zu reinigen. Am besten montieren Sie die Wischer dafür ab und nehmen etwas Wasser und Spülmittel oder Scheibenreiniger zu Hilfe. Verwenden Sie für hartnäckige Verschmutzungen aber keine Lösungsmittel, diese könnten die Beschichtung des Gummis angreifen.

Für eine Schlierenbildung auf den Autoscheiben müssen übrigens nicht unbedingt die Scheibenwischer verantwortlich sein. Häufig liegt es an Wachs- oder Silikonresten, die zum Beispiel vom letzten Besuch der Waschanlage oder Waschstraße herrühren. In diesem Fall ist die gründliche Reinigung der Scheiben angesagt. Das gelingt am besten mit Fensterreinigern und Mikrofasertüchern.

Frostschutz für das Wischwasser nicht vergessen

Damit Ihre Scheibenwischer angetrocknete Salzkrusten oder sonstige Verschmutzungen von den Autoscheiben lösen können, benötigen Sie die Hilfe eines guten Scheibenreinigers. Achten Sie daher gerade im Winter darauf, dass Ihre Scheibenwaschanlage immer gefüllt und mit Frostschutz versehen ist. Friert das Wischwasser bei nächtlichem Frost, riskieren Sie nicht nur Schäden an den Wischerblättern, die ohne Flüssigkeit über die Autoscheiben wischen. Da sich Wasser beim Gefrieren ausdehnt, könnten auch Leitungen der Scheibenwischanlage platzen.

Bevor Sie die Scheibenwischanlage im Winter mit Scheibenreiniger und Frostschutz auffüllen, sollte der Sommerreiniger komplett verbraucht sein. Ansonsten kann es zu Ausflockungen kommen, die Leitungen oder Spritzdüsen verstopfen. Halten Sie dann beim Mischen von Reiniger und Frostschutz die Herstellerangaben ein, um die versprochenen Schutzwerte bei Minusgraden zu gewährleisten. So haben Sie auch im Winter immer freie Sicht.  © 1&1 Mail & Media / CF