Solch einen Hummer H2 hat die Welt noch nicht gesehen! Räder-Experte Forgiato Wheels verpasste dem Pickup überdimensionierte 34-Zoll-Walzen.

Anders als in Deutschland stehen die US-Amerikaner eher auf ausgefallene Tunings – ganz nach dem Motto: Auffallen um jeden Preis. Ein aufgebrezelter Hummer H2 schießt allerdings den Vogel ab. Laut Forgiato Wheels ist der rollende Kraftprotz der erste Wagen überhaupt, der die Ehre hat, riesige 34-Zoll-Felgen des Herstellers aus Kalifornien zu tragen.

Skurriler Blickfang

Das Ergebnis wirkt entsprechend etwas befremdlich, aber den Blick abzuwenden, fällt zugegebenermaßen schwer. Wie auch der Wagen selbst sind die Räder in einem knalligen Orange gehalten. Außerdem spendierte der Tuner dem Hummer H2 ein nach eigenen Angaben enorm lautes Soundsystem sowie einen in Form von Stickereien aufgewerteten Innenraum.

Der Hummer H2 gilt als Inbegriff eines amerikanischen Protz-SUVs, das auch vor Ausflügen in unwegsames Gelände nicht zurückschreckt. Arnold Schwarzenegger setzt beispielsweise auf das automobile Monstrum. Die Produktion des Wagens wurde jedoch aufgrund einer zu geringen Nachfrage 2010 eingestellt – kein Wunder bei einem vermuteten Verbrauch von rund 30 Litern pro 100 Kilometer. Offizielle Verbrauchsangaben machte Hummer übrigens nie. Motorseitig lief der Hummer H2 ab 2007 mit einem 398 PS starken 6,2-Liter-V8 vom Band.  © 1&1 Mail & Media / CF