Super-Kamera im bekannten Gehäuse: iPhone 7 im Praxistest

Kommentare6

Geht Apple im zehnten iPhone-Jahr die Innovationskraft aus? Da sich beim neuen iPhone 7 die Gehäuseform quasi nicht geändert hat, könnte man das schnell meinen. © dpa

Äußerlich sind die neuen iPhone 7 und 7 Plus kaum von den Vorgängern zu unterscheiden.
Im Gegensatz zum iPhone 6 verzichtet Apple beim iPhone 7 auf den analogen Klinkenstecker. Kopfhörer können nur noch drahtlos oder über den Lightningstecker angeschlossen werden.
Die neuen Apple-Kopfhörer AirPods sind drahtlos.
Apples Abschaffung des analogen Klinkensteckers tragen einige Kopfhörerhersteller schon mit. Zum Beispiel die Dänen von Libratone.
Apples AirPods werden in einer kleinen Schachtel geliefert. In ihr steckt ein Akku zum Nachladen der Ohrstecker, außerdem ein Lightninganschluss zum Aufladen.
Klingen im Praxistest gut: Auch die Verbindung mit dem iPhone gelingt den AirPods problemlos. Günstig sind sie aber nicht: Der Kaufpreis soll bei rund 180 Euro liegen.
Nein, hier fehlt kein Kabel. Apples AirPods sind drahtlose Ohrstöpsel und sollen besonders leicht mit iOS-Geräten gekoppelt werden können.
Neue Themen
Top Themen