Digital

Digital – News, Videos und Bilder rund um die Themen Internet, Sicherheit im Netz, WLAN, Computer, Phones, Apps, Games, iPhone, iPad, PS4 & Xbox One

"Hallo! Ich benutze WhatsApp" war gestern, ab jetzt heißt es originell. Wir haben da ein paar Vorschläge für ihren WhatsApp-Status. 

Über die Akkus in Elektronikgeräten meinen viele Nutzer mit der Zeit so einiges zu wissen. Doch manche dieser Akku-Mythen sind schlicht falsch - oder stammen zumindest aus der ...

St. Gallen setzt auf 'Smart Parking' und 'Reaktive Beleuchtung'. In Zürich und Bern werden neue Methoden im Bereich der Gesundheitsvorsorge entwickelt.

Die Gründer von WhatsApp der Messenger-App hatten sich stets gegen Werbung in der Messenger-App ausgesprochen. Nachdem sie den Facebook-Konzern verlassen haben, soll nun doch ...

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Passende Suchen
  • WhatsApp Anleitung für Senioren
  • Computer mit Router verbinden
  • Open Source Bürosoftware
  • Gamescom 2018
  • Handy vor Hitze schützen

Gegen Werbung bei WhatsApp hatten sich die Gründer der Messenger-App stets ausgesprochen. Nach der Übernahme des Unternehmens durch Facebook soll nun doch Werbung kommen. Die Chats bleiben allerdings nachwievor werbefrei.

Nimmt der Hass im Internet immer mehr zu? Wir haben mit dem Sozialpsychologen Herrn Prof. Dr. Andreas Zick über Hatespeech im Netz gesprochen. Er leitet an der Universtität in Bielefeld das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung.

Schon seit Jahren wurde über die Einführung des iPhone-Bezahldienstes Apple Pay auch in Deutschland spekuliert. Nun hat der US-Konzern den Startschuss gegeben - wohl auch, weil ...

WhatsApp-Nutzer haben lange auf diese Funktion gewartet: Nun sind endlich auch Sprach- und Videotelefonate mit mehreren Usern gleichzeitig möglich.

Gruselige Entdeckung auf Google Translate: Gibt man ganz willkürliche Begriffe ein, erhält man düstere Prophezeiungen.

Hat das noch was mit Spaß zu tun? Bei WhatsApp treibt zurzeit der Horror-Account "Momo" sein Unwesen. Gruselige Bilder, Text- und Sprachnachrichten versetzen die User zumeist unfreiwillig in Angst und Schrecken.

Gericht urteilt: Wer sein WLAN offen hat, haftet nicht für Missbrauch.

Jeder Fünfte nutzt heutzutage regelmäßig Sprachassistenten. Doch viele andere haben noch Bedenken hinsichtlich deren Verwendung. Grund dafür ist unter anderem die unklare Datensicherheit der digitalen Helfer. Das geht aus einer neuen Convios-Umfrage im Auftrag von GMX und WEB.DE hervor.

Influencer sind eine neue Art von Stars. Durch ihre großen Fangemeinden sind sie in den letzten Jahren für Unternehmen interessant geworden. Wir erklären, was es mit dem Influencer-Marketing auf sich hat.

Die EU-Kommission verhängt gegen Google wegen des Missbrauchs der Marktmacht beim Smartphone-System Android eine Rekordstrafe in Höhe von rund 4,3 Milliarden Euro. 

Die interessantesten Angebote und absolute Technik-Schnäppchen haben wir für Sie zusammengefasst.

Die interessantesten Angebote und absolute Technik-Schnäppchen haben wir für Sie zusammengefasst.

Betrüger verschicken derzeit erpresserische E-Mails: Das Opfer sei beim Porno-Schauen gefilmt worden und soll nun zahlen, damit das Video nicht verschickt werde. Die Masche ist nicht neu - diesmal aber perfider.

Facebook muss der Mutter eines toten Mädchens aus Berlin den Login auf deren Konto gewähren! Dieses wegweisende Urteil hat heute der Bundesgerichtshof in Karlsruhe gesprochen.

Alle Jahre wieder: Am 16. Juli 2018 um 12.00 Uhr startet zum vierten Mal bei Amazon der Prime Day. Wer nach Schnäppchen sucht, könnte hier fündig werden.

Anzeige

Microsoft hat seine Tablet-Reihe Surface um ein weiteres Einstiegsmodell erweitert und fordert damit Apple mit dessen iPad heraus

Bezahlen mit dem Handy: Was in vielen Ländern schon lange möglich ist, soll sich jetzt mit Einführung des mobilen Zahlungssystems Google Pay auch in Deutschland flächendeckend ausbreiten. Wie funktioniert das Bezahlen mit dem Smartphone und wie sicher ist es?

Hetze und Hass breiten sich nach einer Studie im Internet weiter aus.

Man schaut mal zwei Stunden nicht auf sein Handy und schon warten mindestens 50 neue Nachrichten im Gruppenchat. Eine neue Funktion im WhatsApp-Messenger sorgt nun dafür, dass genau das nicht mehr passiert.

Kabel-TV-Anbieter schalten im Juli in vielen Regionen das analoge TV-Signal ab. Es gibt dann nur noch die digitale Variante.

Viele Onlineanzeigen werben für Digitalwährungen wie Bitcoin. Aus Sorge vor Betrügern hatte Facebook einen Werbebann verhängt. Künftig soll es aber wieder weniger streng zugehen, teilte der Konzern nun mit.

Der Smartphone-Bezahldienst von Google startet jetzt auch in Deutschland. Das hat der Konzern am Dienstag bekanntgegeben. Damit überholt Google hierzulande den Konkurrenten Apple.

Betrüger versuchen derzeit, die WM-Euphorie auszunutzen: Bei WhatsApp kursiert ein "Adidas-Gewinnspiel", bei dem es angeblich Tickets für das Finale zu gewinnen gibt. Nutzer sollten auf keinen Fall mitmachen!

Viele Eltern nutzen heutzutage jede Gelegenheit, um ihre Kinder im Internet zu präsentieren. Allerdings interessieren sich auch Kriminelle für solche Bilder.

An die Paywall auf Online-Nachrichtenportalen wie "Spiegel Online", "Bild" oder "Süddeutscher Zeitung" haben sich die Internetnutzer in Deutschland längst gewöhnt. Jetzt scheint mit Facebook erstmals auch ein soziales Medium ein ähnliches Modell zu planen. Betroffen davon sind die immer beliebter werdenden Gruppen.

Videowerbung im Facebook-Messenger: Was die Neuerung bedeutet und warum sie viele User verärgern könnte.

Das Spielen an Computer, Tablet, Spielekonsole oder Smartphone fesselt viele Kinder - oft so stark, dass die Eltern verzweifeln. Wie und wann Computerspielsucht droht und was man dagegen tun kann, erklärt Psychologe Dr. Klaus Wölfling.

Jeder Internet-Nutzer sieht sich zwangläufig irgendwann mit Falschmeldungen konfrontiert. Doch es gibt Warnsignale, auf die man achten kann.

Gerade macht wieder ein WhatsApp-"Virus" die Runde. Zwar enthält er keine Schadsoftware, stiftet aber einige Unruhe bei Nutzern. Wir haben bei den Spezialisten von Mimikama nachgefragt, ob Klickfallen und Fakes zunehmen - und warum wir so leicht darauf hereinfallen.

Nutzer von Computer- und Videospielen werden immer älter. Während das Durchschnittsalter vergangenes Jahr noch bei 35,5 Jahren lag, beträgt es in diesem Jahr bereits 36,1 Jahre. Vor allem eine Gruppe zockt immer häufiger.

Fake-News auf WhatsApp: Das "Martinelli"-Virus gibt es nicht.

Die offizielle App des spanischen Fußballbunds macht ihre Anwender zu Informanten - und aktiviert ferngesteuert deren Mikrofon. So will "La Liga" Bars und Lokalen auflauern, die für ihre Fußballübertragungen keine Lizenzgebühren bezahlen.

Facebook hat eine Datenpanne eingeräumt: Die nichtöffentlichen Daten von 14 Millionen Nutzern konnten eine Woche lang von Dritten eingesehen werden. Nach den jüngsten Beteuerungen um bessern Datenschutz bringt das den Online-Riesen nun in Erklärungsnot.

Kein Geringerer als Basketball-Star LeBron James ziert das Cover.

Vor fünf Jahren machte Edward Snowden Unfassbares publik: US-Unternehmen gaben den US-Geheimdiensten fast uneingeschränkt Zugriff auf die Daten ihrer Nutzer. Die Folgen sind noch heute spürbar - vor allem in Deutschland, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Apples Sprachassistent Siri soll schlauer werden und sich gegen Google und Amazon durchsetzen. Seine Geräte will der Hersteller mit neuen Funktionen ausstatten, die sie nützlicher im Alltag machen. Neue Hardware präsentiert Apple indes nicht.

Facebooks laxer Umgang mit Nutzerdaten ist um eine Anekdote reicher: Offenbar gewährte das Unternehmen Drittanbietern über Partnerschaften Zugriff auf private Daten. Neu ist das Ausmaß dieses Datenaustauschs.

Viele WhatsApp-Nutzer sind derzeit von einem nervigen Bug betroffen. Bei empfangenen Nachrichten bekommen sie nicht mehr den Namen des Absenders angezeigt. Das können Sie tun.

So reagieren Nutzer auf den Stromausfall am Hamburg Airport

Eine kanadische Katze ist binnen kurzer Zeit zum Internetstar geworden. Der Grund: Sie ist ziemlich groß und verfügt über außergewöhnlich viel Muskelmasse.

Dokumente formatieren, Programme suchen oder Texte kopieren – Shortcuts können die Arbeit am Computer wesentlich erleichtern. Ein Überblick über die wichtigsten und hilfreichsten Tastaturkürzel. 

Rund 1,5 Milliarden Personen nutzten im Januar 2018 laut dem Statistik-Portal Statista WhatsApp. Die können sich jetzt über das neueste Feature des Messaging-Dienst freuen: Gruppen-Videochats mit bis zu vier Teilnehmern. Einen Haken hat die Sache allerdings.

USB-Stick sicher entfernen oder einfach rausziehen?

Weltweit nutzen rund 1,5 Milliarden Menschen den Messaging-Dienst WhatsApp. Doch im täglichen Nachrichtenaustausch kennen viele sicher nicht alle Features, die der Dienst bietet. WhatsApp verfügt über  versteckte Funktionen, die das Texten auf ein ganz neues Level heben. Ein Überblick.

Seit heute ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gültig. Damit sollen unter anderem Nutzerdaten besser geschützt werden. Fast gleichzeitig wurde bekannt, dass WhatsApp Daten an seinen Mutterkonzern Facebook weitergibt. Möglich macht das die DSGVO.

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht.