Berlin (dpa/tmn) - Tag und Nacht Bücher ausleihen und keine Probleme mit Leihfristen haben: Möglich macht das die digitale Ausleihplattform www.onleihe.net. Ganz legal können dort rund um die Uhr E-Books, Hörbücher und andere digitale Medien von vielen öffentlichen Bibliotheken ausgeliehen werden.

Mehr als 3000 Bibliotheken bieten bereits digitalen Lesestoff an - und das nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland. Ist man bereits Kunde einer Bücherei, funktioniert das Leihen eines digitalen Buchs im Prinzip wie vor Ort: Jedes Medium kann nur so oft entliehen werden, wie die Bücherei Lizenzen dafür besitzt. Deshalb sind beliebte Bücher häufig nicht sofort verfügbar, sondern müssen vorgemerkt werden.

Nach Ende der Leihfrist ist das Buch dann wieder ausleihbar. Die Rückgabe läuft automatisch ab, Mahngebühren für vergessliche Nutzer gibt es nicht. Neben der normalen Jahresgebühr der Bibliothek kostet die Nutzung des digitalen Lesestoffs nichts zusätzlich.

Lesen kann man die ausgeliehenen Bücher auf einem eBook-Reader (Anzeige), mit einem von den Bibliotheken zur Verfügung gestellten Programm auf dem Computer oder mithilfe einer App auch auf dem Smartphone. Nur mit dem Amazon Kindle funktioniert die Onleihe nicht. Weitere Einschränkung: In den meisten Bibliotheken können sich nur Einwohner aus der jeweiligen Stadt anmelden.© dpa