Berlin (dpa/tmn) - Nicht nur Digitalkameras, auch Smartphones speichern in Fotos viele zusätzliche Informationen ab. Zu diesen sogenannten Metadaten zählen etwa der Modellname des Aufnahmegeräts, Aufnahmedatum, und -uhrzeit oder Blende, Belichtungszeit und Brennweite.

Wer Metadaten ändern oder löschen möchte, kann das etwa mit der kostenlosen Android-App Photo Exif Editor auch sofort auf dem Smartphone tun - beispielsweise bevor man ein Foto ins Netz oder zu sozialen Medien hochlädt. Im Hinterkopf behalten sollte man dabei, dass man einmal gelöschte Daten nicht zurückholen kann. Wem bestimmte Metadaten für den weiteren Gebrauch noch nützlich sein könnten, nimmt die Veränderungen besser an einer Kopie der jeweiligen Fotodatei vor. © dpa