Im Netz keimt der Widerstand gegen den Terror-Anschläge auf die Pariser-Zeitungsredaktion "Charlie Hebdo" auf. So veröffentlichte die Hacker-Gruppe Anonymous am Nachmittag auf Twitter eine Liste von möglichen Dschihadisten und ruft zum Krieg gegen die Terroristen auf.

Anonymous, die sich als Kämpfer für die Freiheit sehen, setzte sich damit für die Opfer des Anschlags und gegen die Täter aus Paris und ihre Gesinnungsgenossen ein.

Auf dem populären Kurznachrichtendienst veröffentlichte der belgische Ableger des weltweit agierenden Hacker-Netzwerks eine Liste von Twitter-Mitgliedern, die möglicherweise in Verbindung mit dem Dschidad stehen sollen:

Vom gleichen Urheber ging zudem ein Video auf YouTube online, das zum Krieg gegen die Terroristen aufruft: "We are declaring war against you, the terrorists." (dr)