Keine Lust auf Naturwissenschaften? Mit spannenden Forscher-Seiten im Netz können Physik und Co. Kindern im Grundschulalter näher gebracht werden.

Mehr zum Thema Kind & Familie finden Sie hier

Warum fallen Kängurus nicht von der Erde? Wie kommt das Wasser in die Wolke? Und warum kann ich mich im Spiegel sehen? Eine gewisse Nela geht mit ihrem Bruder solchen Alltagsfragen nach - und zwar auf einer Webseite, die Kindern Spaß an Naturwissenschaften vermitteln soll.

Die Webseite nennt sich "Nelas Welt" und gehört mit ihren Hörspielen, Ausmalbildern und einem Forscherlied zu den aktuellen Klick-Tipps, die Jugendschutz.net zusammengestellt hat. Auf verschiedenen Webseiten können Kinder sich auch über das Coronavirus informieren.

Website für Kinder: "Meine Forscherwelt"

Einen Zugang zu Naturwissenschaften bietet auch "Meine Forscherwelt". Ob Konrads Komposthaufen, Ronjas Roboter und Leanders Lichtbox – im Forschergarten und mit kleinen Spielen können Kinder ausprobieren, wie Programmieren oder auch die Verdauung funktionieren. Mit dem sogenannten Diagramm-Generator können sie ihre eigenen Forschungsergebnisse kinderleicht dokumentieren und auswerten.

Lernen im Internet: "Klassewasser"

Und auf der Seite "Klassewasser" erwartet Kinder neben Wasser-Experimenten zum Ausprobieren, Hörspielen, Rätseln und Ausmalbildern spannende Informationen über Wasser- und Klärwerke, Wasserleitungen und den Wasserverbrauch bei der Herstellung von Produkten.

Lesen Sie auch: Debatte im Kinderzimmer: So sollten Eltern mit TikTok & Co. umgehen

Deutschland hinkt hinterher: Fernunterricht klappt für viele Schüler nicht

In deutschen Schulen hapert es an der digitalen Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern. Nur etwa die Hälfte der 7.000 bei einer Umfrage befragten Schulmitarbeiter gab an, alle Schülerinnen und Schüler erreicht zu haben.