Wer seine Passwort-Sicherheit verbessern will, ist mit dem Browser Firefox gut beraten: Bei Bedarf kann man als Nutzer weitere Gratis-Dienste in Anspruch nehmen. Das Passwort-Management von Lockwise ist dabei besonders praktisch.

Mehr Digital-Themen finden Sie hier

Sie nutzen Firefox ohnehin schon als Browser? Dann können Sie die praktische Passwortverwaltung von Lockwise nutzen. Früher hieß diese noch Lockbox – im Laufe des vergangenen Jahres wurde sie jedoch umbenannt.

Voraussetzungen für die Verwendung von Lockwise

Um Lockwise nutzen zu können, muss man sich ein Firefox-Konto anlegen. Darüber können die Zugangsdaten zu Webseiten und Diensten gespeichert und über verschiedene Geräte hinweg synchronisiert werden. Alle nötigen Schritte beschreibt Mozilla detailliert in seiner Online-Hilfe.

Die Passwortverwaltung ist seit Version 70 fester Bestandteil des Firefox-Browsers. Ist auf einem Rechner eine ältere Firefox-Version installiert, muss Lockwise als Add-on installiert werden.

Zur mobilen Nutzung gibt es die Lockwise-App sowohl für iPhones als auch für Android-Smartphones. Nutzern stehen über die Lockwise-Anwendung alle Passwörter zur Verfügung, die sie etwa an einem Rechner im Firefox-Browser abgespeichert haben - und umgekehrt.

Über die App hat man immer alle Passwörter parat

Firefox-Nutzer können Lockwise somit als vollwertigen Passwort-Manager einsetzen - auch wenn sie sich nicht bei einem Dienst im Browser, sondern bei einer App anmelden müssen.

Zudem kann man sich jedes Passwort im Klartext anzeigen lassen, um es abtippen zu können. Das funktioniert auch auf einem Rechner ohne Firefox-Browser. (tae/dpa)

Bildergalerie starten

Unvergessliche Passwörter

So bleibt Ihnen auch das schwierigste Passwort im Gedächtnis.