Massive Sicherheitslücke bei WhatsApp: Offenbar können Hacker mit einem einzigen Video-Call das Smartphone kapern. Einem Bericht zufolge sind potentiell Milliarden Nutzer betroffen.

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

WhatsApp weist eine schwerwiegende Sicherheitslücke auf, über die Angreifer mit einem einzigen Videoanruf das gesamte Smartphone kapern können.

Die Schwachstelle befindet sich dem Fachportal "Heise Security" zufolge im Code des Messengerdienstes.

Sie sei nun von den IT-Experten, die sie entdeckt haben, veröffentlicht worden, berichtet das Portal weiter. Allerdings hätten diese die Entwickler vorher über die Schwachstelle informiert, so dass die Lücke in den aktuellsten Versionen für Android (2.18.302) und iOS (2.18.93) bereits geschlossen ist.

Anwender sollten ihre WhatsApp-Version unter "Einstellungen/Hilfe" prüfen und gegebenenfalls aktualisieren, bevor die Lücke für bösartige Angriffe ausgenutzt wird.

Heise Security weist darauf hin, dass Googles Play Store einigen Benutzern die WhatsApp-Version 2.18.293 vom 24.09.2018 anbietet. Diese sollen gemäß den Angaben von Googles Project Zero noch verwundbar sein.

Davon betroffene Anwender können die aktuelle Version auch direkt über die WhatsApp-Website laden. (fab/dpa)

Kindergeburtstage oder Mädelsabende organisieren, Verabredungen zum Wandern planen, die Familie über ein Reiseabenteuer auf dem Laufenden halten - WhatsApp-Gruppen können hilfreich sein. Doch manchmal nerven sie einfach. Was kann man dann tun?