Berlin (dpa/tmn) - HDR und Dolby Vision halten Einzug im mobilen Angebot der Streamingplattform Netflix. Von der Version 5.0 der App an kann entsprechendes Filmmaterial gestreamt werden - zunächst allerdings nur mit LGs neuem Android-Smartphone G6.

HDR und Dolby Vision sind Standards für Bewegtbild mit größerem Farbraum und erweiterten Kontrastwerten. Das LG G6 verfügt als eines der ersten Smartphones über ein entsprechend ausgerüstetes Display.

Schon jetzt wird Filmmaterial in Dolby Vision auf kompatible TV-Geräte von LG, Roku TV und Vizio gestreamt. HDR gibt es unter anderem auf Geräten von Hisense, Panasonic, Philips, LG, Sony oder Samsung. Neben einem kompatiblen Fernseher brauchen Zuschauer auch das passende Vier-Geräte-Abonnement sowie eine dauerhafte Übertragungsgeschwindigkeit von rund 25 Megabit pro Sekunde.

Android-Nutzer mit Root-Zugriff können ab sofort nicht mehr die App des Streaming-Dienst-Anbieters Netflix über den Play Store beziehen. Smartphones mit erweiterten Nutzerrechten sind künftig vom Download ausgeschlossen, wie Netflix auf Anfrage erklärte. Als Grund wird ein verwendeter Kopierschutzmechanismus genannt. Er kann nur noch in Verbindung mit Google-zertifizierten Geräten genutzt werden.© dpa