Bei einer Kontrolle beim Discounter Netto sind bis zu zwei Zentimeter große Glasscherben in Fleischprodukten gefunden worden. Das Lebensmittelunternehmen Ulmer Fleisch GmbH ruft daher frische Schweineschwarten-Produkte zurück.

Wer am Freitag in einem bayrischen Netto-Markt Schweinefleisch gekauft hat, darf dieses auf keinen Fall zu sich nehmen. Wie das Unternehmen bekannt gab, wurden bei einer routinemäßigen Kontrolle Glasscherben von bis zu zwei Zentimetern Länge im Fleisch gefunden. Sie seien vermutlich bei der Verarbeitung bei der Firma Ulmer Fleisch durch Glasbruch in die Ware gelangt, hieß es in einer Aussendung.

Die betroffenen Artikel seien als sogenannte Bedienungsware am Freitag an diversen Frischfleisch-Theken in Teilen von Bayern verkauft worden. Sie wurden umgehend aus dem Sortiment genommen. Es handele sich ausschließlich um offene Thekenware. Abgepackte Selbstbedienungsprodukte seien nicht von dem Rückruf betroffen.

Erstattung auch ohne Kassenbon

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Verbraucheranfragen beantwortet der Netto-Kundenservice unter der kostenlosen Hotline 0800 -2000015. (af)