Anteil der geimpften COVID-19-Patienten auf Intensivstationen gestiegen

Kommentare139

Etwa 10 Prozent den Corona-Patienten, die in Deutschland Mitte August bis Anfang September "intensivmedizinisch versorgt" werden mussten, waren gegen das Virus geimpft. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten. In den Monaten zuvor lag der Anteil deutlich niedriger. © 1&1 Mail & Media/spot on news