Es ist kein schönes Gefühl: Wer nach dem Haarefärben in den Spiegel blickt und ein Desaster entdeckt, möchte den Fauxpas so schnell wie möglich rückgängig machen. Aber wie?

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Ein Fauxpas beim Haarefärben ist schwer rückgängig zu machen. Informationen vom Profi bringen Licht ins Dunkel.

Haar-Entfärber wirken nur bei dunkler gefärbten Haaren

Chemische Haar-Entfärber aus dem Handel stellen nicht unbedingt die ursprüngliche Haarfarbe wieder her. Solche Präparate mildern lediglich die Farbmoleküle ab, erklärt das Portal "Haut.de". Gute Ergebnisse erzielen die Mittel vor allem bei dunkler gefärbten Haaren. Dagegen lassen sich blondierte Haare nicht entfärben, weil sie keine Pigmente mehr enthalten.

Entfärben ist Stress pur für die Haare

In jedem Fall sind die Haare nach dem Entfärben sehr strapaziert und fühlen sich spröde an. Eine Entfärbung beim Friseur in mehreren Schritten ist meist erfolgreicher, stresst die Haare aber ebenfalls. Reichhaltige Spülungen und Haarkuren sind hier sinnvoll.

Wer nach einer Entfärbung wieder neu färben will, sollte damit ein paar Wochen warten.

Lesen Sie auch:

Keine gelben Haare: So pflegt man blonde Strähnchen

Beige, Braun und Co.: Naturtöne liegen 2020 im Trend

(dpa/tmn/wag)

Blondier-Panne bei Daniela Katzenberger

Ihre Haare sind ihr ganzer Stolz und ihr Markenzeichen. Entsprechend viel Wert legt Daniela Katzenberger auf die Pflege ihrer platinblonden Mähne. Weil sie während der Coronakrise nicht zum Friseur kann, hat sie nun selbst den Ansatz nachgefärbt – und ist mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. © RTL Television