Grund für den Rückruf ist ein Etikettierfehler bei dem Hersteller. Es besteht die Möglichkeit, dass die Flasche etwas anderes enthält, als aufgedruckt ist. Das wiederum könnte gefährlich werden für Menschen mit Lebensmittelallergien.

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

Aufgrund eines Etikettierungsfehlers ruft der Lebensmittelhersteller Homann Hamburger Sauce zurück. Einzelne Flaschen der Sauce (450ml) der Marke Homann könnten ein anderes Produkt enthalten, in dem Weizen, Ei und Senf Bestandteil der Rezeptur seien, teilte das Unternehmen auf seiner Internetseite mit. Das Portal lebensmittelwarnung.de des Bundesamtes für Verbraucherschutz veröffentlichte am Donnerstag eine entsprechende Warnung. Das Produkt sei in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen verkauft worden.

Austausch bei Rückgabe

Betroffen sind Saucen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.07.2020 und der Chargennummer L10530281. Der Verzehr kann dem Unternehmen zufolge bei Personen, die an einer Weizen-, Ei-, oder Senfunverträglichkeit leiden, zu allergischen Reaktionen führen. Bei Rückgabe werde das Produkt ausgetauscht oder der Preis erstattet, teilte die Firma aus dem niedersächsischen Dissen mit. (best/dpa)

So erkennen Sie ein gutes Ei

Ist das Ei noch gut oder sollte es besser nicht mehr verzehrt werden? Mit ein paar einfachen Tricks können Sie herausfinden, ob es noch genießbar ist.