Arbeiten, Kinder betreuen und ziemlich viel kochen: So sieht der Alltag jetzt bei vielen aus. Gefragt sind da vor allem einfache Gerichte. Hier ein paar Ideen für die "Kantine zu Hause".

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

So einfach wie möglich: Wer im Homeoffice ist und auch noch Kinder betreut, hat wenig Zeit zum Kochen.

Wer zurzeit im Homeoffice sitzt und nebenbei auch noch Kinder versorgt, muss mehr kochen als sonst - und das in möglichst kurzer Zeit. Schnelle Gerichte sind dabei gefragt, die gesund sind und möglichst allen schmecken.

Wichtigster Tipp: Halten Sie es so einfach wie möglich. Jetzt sind keine elaborierten Menüs mit vielen Zutaten gefragt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung schlägt folgende Rezepte vor:

  • Couscoussalat mit Lauchzwiebeln und Radieschen
  • Kartoffeln mit Kräuterquark
  • Geschmortes Ofengemüse
  • Nudelsalat mit Thunfisch
  • Gnocchi mit buntem Gemüse

Die Rezepte im Detail finden Sie auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Frisches Gemüse auf die Tiefkühlpizza

Auch Fertiggerichte dürfen ab und an mal sein. Eine Tiefkühlpizza lässt sich zum Beispiel mit frischem Gemüse belegen.

Pommes Frites sollte man am besten im Backofen zubereiten und kann sie mit Salat, Gemüse oder einem Fischfilet kombinieren.

Pasta aus dem Kühlregal lässt sich anstatt mit Sahnesoße mit einer Gemüsesoße verfeinern.

Mehr Wasser zugeben, dann sinkt der Salzgehalt von Fertigprodukten

Suppen aus der Konservendose kann man ebenfalls gut mit Gemüse aufpeppen. So lässt sich beispielsweise eine fertige Hühnersuppe mit Mais aus der Dose oder Tiefkühlerbsen aufwerten.

Und wer mehr Wasser zugibt als angegeben, verringert damit den oft hohen Salzgehalt vieler Fertigprodukte. (mar/dpa)

Bildergalerie starten

Schnell und lecker: Tolle Gerichte aus nur fünf Zutaten

Sie lieben Essen, aber das Kochen ist nicht Ihre Königsdisziplin? Kein Problem! Wir verraten Ihnen einfache und schnelle Rezepte aus nur fünf Zutaten, die wirklich jedem gelingen sollten.