Jetzt ist gut Kirschen essen! Die ersten Sorten sind bereits reif und sorgen für Genuss. Damit dieser lang anhält, ist eine geeignete Lagerung wichtig.

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

Kirschen schmecken am besten, wenn man sie frisch vom Baum naschen kann.

Wer aber auf Vorrat kauft oder pflückt, kann die Früchte auch für wenige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Dabei gibt es aber einen Kniff, mit dem die Kirschen länger knackig bleiben: Lagern Sie sie nur trocken und mit Stielen, rät der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer zum Auftakt der Kirschsaison.

Kirschen: Warum die Stiele wichtig sind

Die Stiele haben eine wichtige Funktion und sollten immer erst nach dem Waschen entfernt werden. Ohne sie tritt ansonsten bereits der Fruchtsaft aus und die Süßkirschen trocknen aus. Wer selbst erntet, sollte also auch immer darauf achten, dass die Stiele mitgepflückt werden.

Und woran erkennt man, dass die Früchte noch frisch sind? Sie sollten knackig und glänzend sein. (dpa/af)

Bildergalerie starten

Mit diesen Tricks erkennen Sie, ob Obst reif ist

Nicht immer sieht man Früchten sofort an, ob sie bereits reif sind. Doch mit einigen Tricks können Sie ganz leicht herausfinden, ob Avocado, Melone & Co. schon genießbar sind. Wir verraten Ihnen, welche das sind!