Sommerfeeling im Winter? Mit diesem Rezept holen Sie sich die warmen Temperaturen zurück: Das Hähnchen mit Kokos, Limette und Ingwer-Reis hat alle Aromen, die nach Sommer schmecken.

Mehr Rezept-Ideen finden Sie hier

Wer nach Sommergefühlen im Winter ist, dem empfiehlt Food-Bloggerin Julia Uehren von "Löffelgenuss.de" ein ganz besonderes Rezept: Es stammt aus dem sonnigen Kalifornien. Das Hähnchen bekommt alle Aromen ab, die nach Sommer schmecken.

Hähnchen auf Reis: So gelingt das Rezept

Zunächst wird es in Kokosöl scharf angebraten und mit Honig sowie Limetten- und Zitronensaft abgelöscht.

Serviert wird das Fleisch auf Jasminreis, der mit frisch geriebenem Ingwer aromatisiert wird und so herrlich frisch schmeckt. Kokosraspeln, die vor dem Servieren auf das Hähnchen gestreut werden, und eine Handvoll frische Korianderblätter runden das Gericht dann ab.

Zutaten für 3 bis 4 Portionen

800g Hähnchenbrustfilet, 1 ungespritzte Bio-Limette, 1 ungespritzte Bio-Zitrone, 2 EL Kokosöl, 1 EL Honig, Salz, Pfeffer, 2 EL Kokosraspeln, 2 Handvoll Korianderblätter, 250 g Jasminreis, 500 ml Wasser, 1 daumendickes Stück Ingwer, Salz

So geht die Zubereitung

1. Die Zitrone und die Limette heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale in Streifen schneiden. Dabei sollte man darauf achten, dass möglichst wenig Weiß an der Schale bleibt. Den Saft auspressen.

2. Die Hähnchenbrustfilets waschen, sehr gut abtrocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fleisch sollte möglichst trocken sein, damit es gut anbrät.

3. Die Hähnchenbrust-Stücke in einer Schüssel mit den Limetten- und Zitronenschalen vermengen und etwa zwei Stunden kaltstellen.

4. Den Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen.

5. Den Ingwer schälen und fein reiben.

6. Den Jasminreis in einem Sieb gut waschen und abtropfen lassen.

7. Den Reis dann mit 500 ml Wasser, 1 TL Salz und dem geriebenen Ingwer in einen Topf mit Deckel geben. Aufkochen lassen und die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren. So lange köcheln lassen, bis das Wasser verkocht und der Reis locker ist (das dauert etwa 20 Minuten). Vom Herd nehmen und mit geschlossenem Deckel etwas ruhen lassen.

8. Die Limetten- und Zitronenschalen aus dem Fleisch entfernen.

9. 2 EL Kokosöl in einer beschichteten Pfanne stark erhitzen. Das Hähnchen (gegebenenfalls portionsweise, wenn die Pfanne nicht groß genug ist) bei großer Hitze rundherum kräftig anbraten, bis es an den Ecken Farbe annimmt.

10. 2 EL Honig hinzugeben und das Fleisch darin kurz schwenken, bis das Fleisch leicht braun wird. Mit je 2 EL Zitronen- und Limetten-Saft ablöschen (wer es saurer mag, nimmt etwas mehr) und die Pfanne vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer und je nach Geschmack noch 1 TL Kokosöl würzen.

11. Den Reis auf einem Teller anrichten, darauf das Hähnchenfleisch geben und mit Kokosflocken bestreuen.

12. Den frischen Koriander separat zum Gericht servieren. So kann sich jeder nach Belieben das Gericht mit den frischen Kräutern verfeinern. (dpa/tmn/tae)

Zwiebeln und Knoblauch verringern Brustkrebsrisiko

Eine gemeinsame Studie der Universität Buffalo und der Universität von Puerto Rico hat sechs Jahre lang über 600 Frauen beobachtet. Teilnehmerinnen, die regelmäßig beide Gemüsesorten verzehrten, hatten ein geringeres Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Vorschaubild: Getty Images/iStockphoto