Der Sommerurlaub fällt wegen des Coronavirus für viele ins Wasser. Mit ein paar Tipps kann man sich mit der ganzen Familie jedoch auch zu Hause gut erholen.

Mehr Ratgeberthemen finden Sie hier

Aufgrund von Reisewarnungen und geschlossenen Grenzen werden die Sommerferien in diesem Jahr anders aussehen. Zwar sollen Ausflüge innerhalb des eigenen Landes bald wieder möglich sein, viele Deutsche werden jedoch ihren Urlaub zu Hause verbringen.

Da sich außerdem die Badesaison im Freibad und an Seen wegen der Corona-Krise verschieben könnte, müssen Haus und Garten Abwechslung bieten.

Jetzt ist genau die richtige Zeit dafür, das eigene Heim zur Urlaubsoase umzugestalten. Denn laut Angaben des Handels sind beispielsweise erste Pool-Modelle bereits vergriffen, Nachschub sei aber auf dem Weg.

"Die Menschen bleiben aktuell viel daheim und möchten es sich und ihren Kindern angenehm gestalten", erklärt Florian Preuß, Pressesprecher bei Hornbach. "Wir erlebten im April eine stark steigende Nachfrage nach Gartenspielgeräten, Grills, Gartenmöbeln und seit der letzten Aprilwoche auch nach Pools und Poolzubehör."

Diese Tendenz verzeichnet man auch bei myToys.de. "Schon jetzt gehören Trampoline, Outdoor-Spielzeug und Kinderfahrzeuge, wie Roller, Fahrräder oder auch Inliner zu den aktuell meist bestellten Artikeln", sagt Einkäufer Horst Zwanziger. "Dazu rechnen wir mit einer sehr hohen Nachfrage sowohl bei Planschbecken für Kinder als auch im Bereich der Familienpools."

Tipps für die heimische Urlaubsoase

Neben einem Wasserspielplatz für Groß und Klein sorgen neue Pflanzen für exotisches oder mediterranes Flair auf Terrasse und Balkon. Ob Minipalme, Zitronenbäumchen oder duftender Lavendel - selbst auf kleinster Fläche lässt sich ein schöner Platz zum Entspannen einrichten.

Tagsüber sorgt duftende Sonnencreme für Urlaubsstimmung, abends schaffen Lichterketten ein angenehmes Ambiente und wohlriechende Kerzen vertreiben lästige Mücken.

Für den anstehenden Sommer zu Hause kann es sich außerdem lohnen, in neue Sitzmöbel zu investieren. Das Geld aus der Urlaubskasse fließt in bequeme Sonnenliegen, einen Strandkorb oder einfach in eine gemütliche Hängematte.

Urlaubsstimmung innerhalb der eigenen vier Wände garantieren Fotos der letzten Reisen. Dazu einfach durch die letzten Fotoalben blättern und die schönsten Motive auf große Leinwände ziehen lassen. Denn irgendwann wird das Reisen dorthin auch wieder möglich sein.

Exotische Drinks und chillige Musik

Italienische Pasta, spanische Paella oder indisches Curry - im Urlaub probieren viele Reisende regionale Spezialitäten. Wer gerne kocht, bringt exotische Gerichte jetzt auch zu Hause auf den Tisch.

Tipps zu landestypischen Rezepten aus nah und fern findet man derzeit vermehrt in den sozialen Netzwerken auf den Seiten von Urlaubsregionen und Hotels.

Bei gutem Wetter garantieren tagsüber das Lieblingseis oder frische Fruchtcocktails absolutes Sommer-Feeling. Am frühen Abend wird der Sundowner in der Hausbar gemixt, dazu läuft chillige Urlaubsmusik der letzten Reise.

Wellness im eigenen Bad

Viele Urlauber gönnen sich auf Reisen wohltuende Behandlungen und relaxen in Saunen oder Dampfbädern. Mit einfachen Tipps lässt sich auch das heimische Badezimmer zur Wellnessoase wandeln.

Der Klassiker bei jedem Wetter ist ein Wannenbad in angenehm temperierten Wasser. Ätherische Öle im Badezusatz stimulieren die Sinne, pflegen die Haut und wirken sich positiv auf den gesamten Körper aus. Anschließend sollte man eine Feuchtigkeitscreme auftragen und mindestens eine halbe Stunde auf dem Sofa relaxen. So lässt sich die Entspannung des Bades voll auskosten.

Auf die professionelle Massage im Wellness-Hotel muss derzeit leider noch verzichtet werden. Wenn kein Partner in Sicht ist, kann man mit einem Peeling unter der Dusche einen ähnlichen Effekt erzielen und Kreislauf und Durchblutung anregen.

Eine selbstgemachte Gesichtsmaske aus Zutaten wie Bananen, Honig, Quark oder Joghurt sorgt anschließend für ein frisches Aussehen.

Für noch mehr Entspannung sorgen dabei Melodien mit Alpha-Frequenzen zwischen acht und vierzehn Hertz. Ähnlich dem Meeresrauschen sollen die Klänge die beiden Gehirnhälften in Balance bringen. So sollen schon fünf Minuten reichen, um sich wieder besser zu fühlen.

Die Auszeit zu Hause wirklich genießen

Mit Urlaub verbinden wir schöne und besondere Erlebnisse fernab des Alltags. Sich in den eigenen vier Wänden zu erholen, fällt jedoch vielen schwer.

"Wir müssen uns jetzt in der Krise überhaupt erlauben, das Leben zu genießen", betont Business- und Auszeit-Coach Christina Kropp. "Viele Menschen empfinden sich dabei als unverschämt, weil es anderen gerade schlecht geht." Dabei haben wir den Ausgleich vom Alltag dringend nötig.

Wahre Wunder kann auch zu Hause das "Nachrichten-Detox" wirken. "Im Urlaub sind wir oft froh, dass wir mal etwas nicht mitbekommen und uns nicht aufgeregt haben", erklärt die Expertin. "Das bedeutet nicht, dass uns andere Menschen egal sind. Das Gegenteil ist der Fall. Denn je besser es uns geht, umso mehr können wir ein Geschenk für unser Umfeld sein."

Also raus aus der Routine, in den Urlaubsmodus schalten und jeden Tag mit einem gemütlichen Frühstück beginnen.

Reisepläne schmieden statt Renovieren

Viele nutzen den Urlaub zu Hause für handwerkliche Tätigkeiten im eigenen Heim. "Aufgeschobene Dinge zu erledigen kann sehr befriedigend sein, vor allem für Menschen, die das Bedürfnis nach Ordnung und Struktur haben", erklärt Christina Kropp.

Dabei sollten die Wünsche von Partner und Familie nicht ignoriert werden. "Man muss aufpassen, dass man beispielsweise mit seinem Renovierungsdrang den anderen nicht die eigenen Bedürfnisse aufzwängt." Schließlich soll der Urlaub in erster Linie für Erholung sorgen.

Mehr Spaß macht daher die Planung der nächsten Reise. Expertin Christina Kropp rät dazu, jetzt die ganz persönlichen Vorlieben zu entschlüsseln: "Liegen wir normalerweise nur am Strand oder sind wir eher aktiv, reisen wir in Gesellschaft oder in inniger Zweisamkeit oder geht es uns um neue kulturelle Eindrücke?"

Wer diese Fragen mit Partner oder Familie diskutiert, gewinnt wertvolle Erkenntnisse für die nächste Reise. Und so lässt sich der Urlaub zu Hause mit spannenden Planungen versüßen. Einfach gemeinsam verschiedene Reiseziele im Internet anschauen, die neuen Wanderschuhe einlaufen oder den Bikini im Garten testen.

Christina Kropp arbeitet als Business- und Auszeit-Coach dort, wo andere Menschen sonst Urlaub machen: in Husum oder in Spanien an der Costa Brava. Auf ihrem Blog www.daszielbinich.de versammelt sie nach und nach zehn Etappen, um bei sich selbst anzukommen und so auch im Außen alles souverän zu meistern.

Verwendete Quellen:

  • Interview mit Christina Kropp
  • Kurzinterview mit den Firmen myToys.de und Hornbach
Bildergalerie starten

Zu viele Nudeln gekauft? Einfache Pastasalate für jeden Tag

Wenn sich auch bei Ihnen die Nudelpackungen in der Vorratskammer stapeln und Ihre Lust auf Bolognese inzwischen vergangen ist, dann probieren Sie doch mal diese Nudelsalatrezepte.