• Eine Hecke kann nur als Sichtschutz dienen, wenn sie grünt.
  • Doch nicht alle Pflanzen garantieren das ganze Jahr über einen vollen Busch.
  • Das sind die besten Sorten.

Mehr Garten-Themen finden Sie hier

Ob als Sichtschutz für den Garten oder als Nistplatz für Tiere – Hecken sollten idealerweise das ganze Jahr über blühen, damit sie ihren Zweck erfüllen. Aber welche Pflanzen sind immergrün?

Die Zeitschrift "Mein schöner Garten" rät auf ihrem Onlineportal, sich beim Kauf von Gehölzen von einem Profi beraten zu lassen, damit man im Winter nicht plötzlich vor einer kahlen Hecke steht.

Die Garten-Experten haben zudem einige Pflanzen aufgelistet, die sich als immergüne Hecken eignen.

Diese Heckenpflanzen sind immergrün

Dazu zählen:

  • Kirschlorbeer: Hier eignen sich besonders die Sorten 'Herbergii', 'Etna' und 'Novita'
  • Glanzmispel: Die Sorte 'Red Robin' besticht den Experten zufolge besonders mit rötlich schimmernden Blättern
  • Eibe: Das heimische Nadelgehölz gilt als besonders robust
  • Thuja: Empfehlenswerte Sorten sind hier 'Smaragd', die als schmalwüchsig gilt, sowie die goldgelb erblühende 'Sunkist'
  • Scheinzypresse: Die Sorten 'Alumii' oder 'Columnaris' eignen sich für Hecken, die zwar dicht, aber nicht allzu hoch wachsen sollen
  • Schirmbambus: Er ist der Exot unter den immergrünen Hecken, denn es handelt sich um eine spezielle Bambusart.

Vorsicht beim Rückschnitt!

Zu Vorsicht raten die Garten-Experten beim Rückschnitt der Pflanzen. Bei einigen Gehölzen gilt: Schneidet man sie zu stark zurück, können sie kahl werden - und bleiben. Dazu zählen Thuja und Scheinzypresse. (spot/dpa)

Bildergalerie starten

Unkraut? Von wegen! Diese zehn Pflanzen können Sie essen

Mehr als 1.500 essbare Wildkräuter wachsen auf Deutschlands Wiesen, in Wäldern und im heimischen Garten. Wir stellen Ihnen zehn Kräuter vor, die lieblos als "Unkraut" bezeichnet werden, obwohl Sie jede Küche bereichern.