• Beim Grillen nähern sich Wespen gerne mal dem gedeckten Gartentisch.
  • Um sie loszuwerden, helfen bestimmte Pflanzen.

Weitere Garten-Themen finden Sie hier

Wer im Sommer gerne mal grillt, kennt das Problem: Wespen. Schnell werden Kuchen, Steaks und Getränke von so vielen Insekten umschwärmt, dass man das Essen nicht mehr genießen kann. Dabei halten uns Wespen auch Mücken, Fliegen und andere Insekten vom Leib. Manchmal können sie aber richtig nervig werden - und für Allergiker zu einer echten Bedrohung. Allerdings kann man die Insekten mit bestimmten Pflanzen fernhalten, wie der "NDR" auf seiner Webseite schreibt.

Der Duft der Tomate schreckt Wespen ab

Wer auf seinem Balkon ein paar Tomatenpflanzen anbaut, kann nicht nur auf eine leckere Ernte hoffen. Die Wespen mögen den charakteristischen Duft überhaupt nicht und halten sich fern. Dasselbe gilt übrigens auch für Mücken.

Alternativ bieten sich auch einige Zweige Rosmarin oder verschiedene Küchenkräuter als Tischdeko an, um Wespen zu vertreiben. Es reicht auch, ein paar Minze-Zweige zusammenzubinden und auf dem Tisch zu verteilen. Dasselbe kann man auch mit Ringelblumen oder Lavendel machen. Wenn man keinen Garten hat, um sie zu säen, eignen sich die Pflanzen auch sehr gut als Tischdeko oder in Kübeln auf dem Balkon.

Zitronenmelisse auf dem Arm verreiben

Wer frische Blätter Zitronenmelisse hat, kann sie auf den Handgelenken verreiben. Bei jeder Bewegung verströmt man dann den Duft, der für uns zwar angenehm ist, den die Wespen aber nicht mögen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Wespe

Ausnahmen: Unter welchen Umständen darf man eine Wespe töten?

Wenn der Sommer kommt, sind auch die Wespen nicht weit. Sie zu töten, ist allerdings nur in Ausnahmefällen erlaubt.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.