Tomaten sind das beliebteste Gemüse der Deutschen - doch zum eigenen Anbau im Garten nichts für Anfänger. Auf was Tomatenliebhaber achten sollten.

Mehr zum Thema Garten finden Sie hier

Tomaten sind kein einfaches Gemüse zum Anbauen - sie haben ihre Tücken. Man muss das ein oder andere beachten: Zum Beispiel, die Seitentriebe auszubrechen, wenn diese auf eine Länge von drei bis fünf Zentimeter herangewachsen sind. Das rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

So verschwendet die Tomate ihre Kraft nicht auf die Produktion von unnötigen Blättern und neuen Trieben, sondern steckt sie in die Früchte. Das Ergebnis: Die Ernte fällt größer und prächtiger aus.

Tomaten im Garten: Das muss man beachten

Ebenfalls wichtig ist das richtige Gießen. Das Wasser wird - am besten am Morgen - direkt am Übergang der Pflanze zur Erde gegeben. Die Pflanze selbst darf nicht nass werden, so die Experten.

Kein Gemüse essen die Deutschen lieber als Tomaten. Rund 27 Kilogramm verspeist jeder Bundesbürger laut dem Bundeslandwirtschaftsministerium jährlich. (spot/dpa)

Mit diesem Hack schneidest du Tomaten in ein paar Sekunden

Egal ob Tomatensalat, die gute Bolognese-Sauce oder Insalata Caprese: Dieser Trick hilft jedem beim Kochen weiter © Dep News