Tulpen bringen Frühlingsgefühle ins Haus. Damit der Zauber möglichst lange anhält, stellt man die Vase besser nicht neben die Obstschale.

Mehr Ratgeberthemen finden Sie hier

Rote, gelbe, pinke und orange Tulpen bringen Frühlingsgefühle in die Stube. Doch die Liliengewächse durch den Winter zu bringen, ist gar nicht so einfach. Diese Tipps helfen:

  • Stellen Sie Tulpen nicht in die Nähe einer Schale mit Äpfeln, Pfirsichen oder Bananen, sonst welken sie deutlich schneller.

Der Grund dafür ist das Reifegas Ethylen, das Obst verströmt. Dieses Gas kann auch bei Blumen den Prozess der Alterung beschleunigen. Darauf macht Tulip Promotion Netherlands aufmerksam.

Außerdem mögen es die Schnittblumen kühl:

  • Direkt neben der Heizung oder auf der Fensterbank mit direkter Sonneneinstrahlung ist es für Tulpen zu warm.

Solche Standorte sind für ihre Haltbarkeit deshalb nicht ideal. Auch Zugluft mögen Tulpen nicht.

Bildergalerie starten

Omas Haushaltstipps sind die besten: Saubermachen ganz ohne Chemie

Bei Oma ist es immer blitzeblank sauber - und sie braucht dafür weder zig verschiedene Haushaltsgeräte noch Chemiekeulen, mit denen der Markt heute überflutet ist. Die guten alten Hausmittel kann jeder effektiv in Küche, Bad und Co. anwenden. Holen Sie sich die besten Tipps aus Omas Fundgrube in unserer Galerie!

Tulpen: Trübes Wasser schnell austauschen

Die Schnittblumen sind sehr durstig. Allein beim Wasser kann man einiges falsch machen. Um lange Freude an den Tulpen zu haben, rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen:

  • Stellen Sie sie in sauberes, lauwarmes Wasser.
  • Wechseln sie das Wasser, sobald es trüb wird.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Wasserstand.

Bevor die Tulpen in die Vase kommen, werden sie mit einem scharfen Messer angeschnitten. Aber Vorsicht: Eine Schere ist keine Alternative, da deren Schnitt die Tulpe verletzt. (dpa/af)