(ah) - Endlich hat uns der Sommer erreicht – und die Hitzewelle soll noch eine ganze Weile anhalten. Bei Temperaturen über 30 Grad gibt es nichts Schöneres, als das Wochenende am See zu verbringen. Wir stellen Ihnen deshalb einige der schönsten Badeseen Deutschlands vor.

Auf der Internetseite "Seen.de" findet man zahlreiche Informationen: Kurzbeschreibungen, Bilder, Karten und Bewertungen zu über 1.900 Seen. Auch eine Auswahl der besten Badeseen Deutschlands ist dort zusammengestellt.

Einer der beliebtesten im Süden ist der Bodensee, der mit unzähligen Freizeitangeboten und einer sehr guten Wasserqualität punkten kann. Hier ist für jeden was dabei: Rundherum gibt es Badestellen und Strandbäder. Und auch Fans der Freikörperkultur kommen dank der FKK-Bereiche auf ihre Kosten. Daneben lässt es sich hier sehr gut segeln, tauchen oder angeln.

Im Westen ist der Bostalsee einer der schönsten. Er liegt idyllisch im saarländischen Naturpark Saar-Hunsrück. Die Sandstrände des Stausees laden zum Schwimmen und Planschen ein, hier kann man aber auch gut Tretbootfahren, Surfen, Segeln oder Wandern.

Landschaftlich wunderschön und auch zum Baden traumhaft ist im Norden der Republik das Steinhuder Meer. Der Flachsee ist das bedeutendste Wassersportrevier im norddeutschen Binnenland. Badenixen tummeln sich beispielsweise an dem Strand auf der 1975 angelegten künstlichen "Badeinsel" und in Mardorf gibt es sogar einen speziellen Surfstrand. Darüber hinaus finden auch Segler hier buchstäblich ein Paradies vor.

Im Osten Deutschlands gehört der Helenesee bei Frankfurt (Oder) zu den Favoriten. Er ist einer der saubersten Seen Brandenburgs und lockt neben Badegästen vor allem auch Taucher an.

Kommen Sie mit auf ein Reise quer durch die Republik: In unserer Bildergalerie finden Sie weitere wunderschöne Badeseen aus dem gesamten Bundesgebiet: