Kaum etwas ist im Urlaub ärgerlicher, als in Sachen Hotel eine böse Überraschung zu erleben - dabei hatte bei der Buchung der Unterkunft doch noch alles so gut ausgesehen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Mogelpackungen enttarnen - und woran Sie ein wirklich gutes Hotel erkennen.

Mehr Reisethemen finden Sie hier

Da gibt man eine Menge Geld für ein angeblich schönes, sauberes und modernes Hotelzimmer aus – und dann das: zu kleine Zimmer, muffiger Geruch und eine veraltete Einrichtung. Nichts ist, wie im Internet vorab angegeben. Das ist Ihnen auch schon mal passiert? Unsere Tipps helfen Ihnen, beim nächsten Mal keine böse Überraschung nach der Auswahl des Hotels zu erleben.

1. Wie sieht das Hotel aus?

Wie sagt man so schön: Der erste Eindruck zählt. Da Sie sich oft selbst bei bestem Willen kein eigenes Bild vor Ort verschaffen können, müssen Sie vertrauen – auf die Informationen von anderen Gästen und auf das Hotel selbst. Verschaffen Sie sich deshalb zunächst visuell einen breiten, realistischen Eindruck und schauen Sie sehr genau hin.

Das muss nicht allzu aufwendig sein; es reicht, wenn Sie den Weg über die Bildersuche einer Suchmaschine nehmen. Hier sehen Sie authentische Bilder in voller Bandbreite. Am besten nicht nur die klassischen Zimmerfotos ansehen; prüfen Sie Fotos zu den Bädern, zum Frühstückssaal, Frühstücksbuffet und auch zur Außenansicht des Gebäudes.

Natürlich sind die Zimmerfotos das Aushängeschild, aber am Bad erkennen Sie oft den wahren Zustand eines Hotels und die Liebe zum Detail – und damit auch zum Gast.

Der Blick auf die Website des Hotels

Schauen Sie sich auch die eigene Website des Hotels an. Wirkt die Seite eher veraltet und ungepflegt oder richtig aktuell und "in Schuss"? Haben Sie das Gefühl, der Hotelier hat sich für Sie herausgeputzt?

Die Website ist ein Spiegel der Realität vor Ort. Hat das Hotel zudem auch einen Facebook- oder Instagramauftritt? Umso besser, dann scheut es nicht die Öffentlichkeit und hat nichts zu verbergen, es zeigt sich sogar gerne. Und noch ein Geheimtipp: Orientieren Sie sich nicht so sehr an den Bildern bei gängigen Hotelportalen! Die Fotos laden in der Regel die Hotels selbst hoch, weshalb Sie hierüber nur ein sehr einseitiges Bild erhalten.

2. Wie ist das WLAN?

Lesen Sie genau, ob der Empfang nur an der Rezeption und im Flur funktioniert oder auch bis zum Zimmer reicht. Hotels geben meist nur an, ob grundsätzlich WLAN möglich ist, aber nicht die Signalstärke. Informieren Sie sich in den Rezensionen, ob die Gäste die Internetverbindung auch für schnell genug, stabil und sicher hielten.

3. Ist die Lage wirklich so gut wie beschrieben?

Natürlich könnten Sie selbst nachschauen, wo das Hotel auf der Karte liegt. Aber oft liegt der Teufel im Detail. Nur durch Kundenbewertungen erfahren Sie, ob die Straße vor dem Hotel oder die Gleise dahinter vielleicht auch nachts stark befahren sind oder ob die Lage im Zentrum dazu führt, dass man kein Auge zubekommt. Ein gutes Hotel berücksichtigt so etwas und baut zum Beispiel für seine Gäste ausreichend isolierte Fenster ein.

4. Ist das Personal freundlich?

Es wäre nicht das Leben, wenn im menschlichen Miteinander nicht täglich Herausforderungen entstünden. Über Kommentare finden Sie heraus, worin die meisten Reibungspunkte im Hotel vor Ort bestehen und wie das Hotelmanagement darauf reagiert hat. Hat das Personal zum Beispiel beim Check-out nach Verbesserungsideen gefragt? Ein Top-Hotel sucht mit dem Gast konstruktiv nach einer Lösung, anstatt zu blocken. Achten Sie darauf, ob sich die Gäste gut betreut gefühlt haben.

5. Sind die Zimmer sauber und dem Preis angemessen?

Wenn viele Gäste von Haaren im Bad und einem unangenehmen Geruch im Zimmer hinweisen, ist das immer ein deutliches Signal für mangelnde Hygiene und Bakterien im Hotel. Möglicherweise wird das Zimmer nicht täglich gereinigt und ist dringend renovierungsbedürftig. Falls sich die Gäste über ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis beschweren, dann liegt das oft an einem zu kleinen oder zu schlecht ausgestatteten Zimmer für einen erhöhten Preis. Wenn Sie von solchen Erfahrungen hören: lieber Finger weg!

6. Ist es in dem Hotel möglich, gut und erholsam zu schlafen?

Sind die Wände so dünn, dass man sogar den Wecker des Nachbarn klingeln hört? Riechen die Matratzen derart muffig, dass es schwerfällt, einzuschlafen? Wenn sich in den Bewertungen solche Beschwerden der Gäste häufen, handelt es sich womöglich um ein schlechtes Haus.

7. Wurde das Frühstück gut bewertet?

Grundsätzlich ist das Frühstück in den meisten Hotels recht teuer, aber zehn Euro sind ein angemessener Preis. Die stundenlange Bereitstellung von frischem Essen inklusive Service ist für Hotels nämlich recht aufwendig. Schauen Sie daher, ob es laut den Hotelgästen frische Brötchen statt Aufbackware gibt und ob der Cappuccino nicht nur gegen Aufpreis möglich ist. Frische ist ebenfalls immer ein wichtiges Kriterium. Gute Hotels achten hier auf eine gute Kühlung der Lebensmittel.

8. Kommuniziert das Hotel seine Preise transparent?

Achten Sie darauf, ob Gäste von versteckten Kosten berichten. Ein gutes Hotel kommuniziert sämtliche Kosten im Vorfeld. Manche Häuser berechnen gerne mal extra Parkplatzkosten oder kleine, aber normale Extras beim Frühstück (zum Beispiel Milchkaffee statt Filterkaffee) mit einem satten Aufpreis - ohne es vorher zu kommunizieren.

9. Wie reagiert das Hotel auf schlechte Bewertungen?

Sehen Sie nach, ob und wie das Hotel auf die Online-Bewertungen antwortet. Ein gut geführtes Hotel wird sich immer mit der Kritik auseinandersetzen und sich verbessern wollen.

Wenn Sie wirklich an jeden Punkt einen Haken machen konnten, dann scheint das Hotel Ihrer Wahl ein Volltreffer zu sein. Seien Sie beruhigt, es dürfte sich höchstwahrscheinlich um ein Haus handeln, das seine Gäste weiterempfehlen und in das sie gerne wiederkommen. Und vielleicht ja auch bald Sie.

Verwendete Quellen:

  • Bewertungen auf Buchungsplattformen
  • Userlike: "10 Tipps für den Umgang mit negativen Bewertungen – Beispiele und Vorlagen"

Fünf Anzeichen, an denen Sie ein schlechtes Restaurant erkennen

Nette Gespräche bei Wein und gutem Essen: Ein Abend im Restaurant kann so schön sein. Als Gast weiß man aber nicht immer vorab, ob man sich in einem guten oder einem schlechten Lokal befindet. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie achten können, um das herauszufinden.