Sie wünschen sich ein Wohnmobil, das alles hat, was man zum Reisen und Campen benötigt, und preislich im Rahmen bleibt? Sprinter-Basis, integrierter Aufbau, Allradantrieb – alles zu teuer.

Mehr zum Thema Reise

Ein Campervan oder Campingbus ist dagegen oft zu kompakt, bietet zu wenig Platz und Stauraum. Da kommen teilintegrierte Wohnmobile ins Spiel. Sie sind solide, mit praxistauglichem Grundriss, komfortablen, ausreichend großen Betten und genug Platz.

Wie sieht der ideale Grundriss aus?

Ausreichend große Betten sind für viele das wichtigste Kauf-Kriterium, gefolgt von Bad, Küche und Sitzgruppe. Neben einem vergleichsweise hohen Wohnkomfort sollten die Zuladung und das Stauraumangebot passen. Passabel und möglichst einfach zu fahren sollte das Wohnmobil ebenfalls sein, nicht so wuchtig wie ein Alkovenmobil und übersichtlicher als ein Integrierter.

Außerdem sollte das Wohnmobil der Träume nicht zu teuer sein. Wer all diese Attribute zusammenfasst, landet schnell bei einem Teilintegrierten.

Wir haben die Wohnmobil-Neuheiten 2024 nach praxisgerechten Wohnmobilen durchforstet, die all die erwähnten Kriterien erfüllen, also die besten Bettenmaße zum günstigsten Preis haben. Die folgenden Modelle eignen sich besonders für Paare; sämtliche Grundriss sind jedoch mit einem optionalen Hubbett zu haben, wenn doch mal Kinder, Enkel oder Freunde mit auf Reisen kommen sollen.

Carado T447 Edition 24

Der Hersteller Carado bietet mit seiner Edition 24 eine Teilintegrierten-Sonderbaureihe an. Drei Modelle stehen zur Auswahl, ab einem Preis von 69.099 Euro. Zur Ausstattung der Sondermodelle zählen unter anderem: eine Faltverdunkelung fürs Fahrerhaus, ein Fenster in der Fronthaube, der 156 Liter große Kühlschrank mit separatem Frosterfach (29 Liter), ein isolierter Abwassertank, eine Markise (Länge grundrissabhängig), das TV-Paket (22-Zoll-Flachbildschirm + Halter, Sat-Antenne Flatsat Classic 65), Rahmenfenster, eine zweite Klappe für den Heckstauraum und noch einiges mehr.

Da im 6,99 Meter langen T338 Edition 24 eines der Einzelbetten im Heck nur 1,92 Meter lang ist, ist der größere T447 Edition 24 mit 2,05 und 2,12 Meter langen Betten wohl praxisgerechter. Mit einer Länge von 7,39 Metern bietet dieser Teilintegrierte Platz für ein Raumbad mit separater Dusche. Die Zuladung von etwa 500 Kilogramm ist Mittelmaß und angemessen. Die Edition-24-Modelle von Carado basieren auf einem Ford Transit mit 130 PS.

  • Preis: ab 71.099 Euro
  • Baureihe: 3 Modelle

(+) sehr gute Ausstattung
(+) lange Einzelbetten
(+) Raumbad

(-) weniger Assistenzsysteme verfügbar

Dethleffs Trend T 6817 EB

Die Trend-Baureihe zählt zur beliebtesten von Dethleffs. Kein Wunder, dass man sich für das Modelljahr 2024 bemüht hat, sie weiter aufzuwerten. Allerdings verzeichnet die Baureihe in den vergangenen Jahren einen starken Preisanstieg. Was hat sie zu bieten?

Fünf Trend-Grundrisse stehen zur Auswahl: drei mit Einzelbetten, einer mit Querbett und einer mit Queensbett. Zu den beliebtesten Bettanordnungen der promobil-Leserschaft zählen die Einzelbetten. Beim Querbett im T 6877 haben Reisende das Problem, dass nachts womöglich einer über den anderen klettern muss, um zur Toilette zu gelangen.

Werfen wir einen Blick auf den kleinsten mit Einzelbetten: den T 6817 EB. Er ist 6,99 Meter lang und ab einem Preis von 77.599 Euro zu haben. Die Betten im Heck haben, laut Dethleffs, die Maße 2,07 x 0,80 und 1,94 x 0,30 Meter. Das sollte für Campende mit Durchschnittsgröße gut passen. Mehr Länge gibt es im T 7057 EB mit bis zu 2,14 Meter langen Betten. Dank optionalem Hubbett passen in den Trend bequem bis zu vier Personen.

Die Zuladung beträgt um die 560 Kilogramm, was relativ mittelmäßig ist. Sperriges Gepäck passt gut in die Heckgarage mit zwei Seitenklappen. Der Dethleffs Trend T basiert auf einem Fiat Ducato mit serienmäßigen 140 PS. Zur Sonderausstattung zählen zahlreiche Assistenzsysteme, die für mehr Reisekomfort sorgen.

  • Preis: ab 77.599 Euro
  • Baureihe: 5 Modelle

(+) lange Einzelbetten
(+) gute Zuladungsreserve
(+) praxistauglicher Grundriss

(-) erhöhter Preis
(-) Assistenzsysteme aufpreispflichtig

Forster T 669 und T 745 EB

Mit 6,69 Metern ist der Forster T 669 EB der erste kurze Teilintegrierte dieser Auflistung. Mit den Maßen 1,97 × 0,80 und 2,00 × 0,80 Meter haben die Einzelbetten im Heck ein praxistaugliches Maß, was bei den Sieben-Meter-Grundrissen nicht so oft vorkommt.

Mit einer Zuladung von 610 Kilogramm steht der T 669 EB im Vergleich ziemlich gut da. Als Basis setzt Forster einen Citroën Jumper mit 140 PS ein. Das Bad liegt zwar kompakt auf der Fahrerseite, punktet jedoch mit einer abgetrennten Dusche. Den T 669 EB gibt es ab 63.500 Euro.

Den T 745 EB bietet Forster in der Saison 2024 als Jubiläumsmodell "Top Ten" an. Er rollt auf einem tragfähigen Fiat-Maxi-Fahrgestell an und hat das Ausstattungspaket "Travel Line Plus" an Bord. Es umfasst Nebelscheinwerfer, Traktionskontrolle, 16-Zoll-Alufelgen, einen schwarzen Kühlergrill, Lenkradbedienelemente und eine Rückfahrkamera.

Dazu kommen ein 90-Liter-Kraftstofftank und ein 9-Zoll-Radio mit Touchscreen. Da es sich um den 7,45 Meter langen Teilintegrierten mit üppigem Raumangebot auf Fiat Ducato handelt, liegt der Preis entsprechend höher, und zwar bei 73.990 Euro.

  • Preis T 669 EB: ab 63.500 Euro
  • Baureihe: 5 Modelle

(+) angemessene Länge Einzelbetten
(+) kompaktes Längenmaß (knapp 7 Meter)
(+) günstiger

(-) kaum Assistenzsysteme verfügbar

Sunlight T 680 Adventure Edition

Sunlight haben schon im vergangenen Jahr eine Teilintegrierten-Baureihe auf Ford Transit vorgestellt. Mit dem Zusatz Adventure Edition bieten der deutsche Hersteller Modelle mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis an.

Der 7,36 Meter lange T 680 verfügt über 2,12 bzw. 2,05 × 0,80 Meter lange Einzelbetten im Heck. Daran schließt ein Raumbad an, darauf folgt die schicke Winkelküche und vorn gibt es ein optionales Hubbett über der Sitzgruppe.

Zur Serienausstattung zählt nicht nur das Fahrerhaus in Obsidian-Schwarz, Markise, Fahrradträger, 156-Liter-Kühlschrank und eine zweite Stauraumklappe, sondern auch Assistenzsysteme wie: Bergfahrassistent, Sicherheits-Bremsassistent, ABS, ESC, TBC, EBD sowie Scheinwerfer mit statischem Abbiegelicht. Serienmäßig kommt der Ford Transit mit 130 PS.

Die Wohnmobile der Marke Sunlight sind bekannt für ihr modernes Interieur und da macht die Adventure Edition mit hellem Holz und mattweißen Oberschrankklappen keine Ausnahme. Mit einer minimalen Zuladung von 390 Kilogramm hat der Sunlight T 680 bisher am wenigsten in dieser Übersicht zu bieten.

  • Preis: ab 69.899 Euro
  • Baureihe: 3 Modelle

(+) sehr gute Ausstattung
(+) sehr schick
(+) gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

(-) wenig Zuladung

Nicht neu, aber überraschend preiswert:

Etrusco 7.3 SF

Bei Etrusco findet sich mit dem T 7.3 SF ein ähnlicher Grundriss mit Einzelbetten im Heck, Raumbad und optionalem Hubbett. Die Einzelbetten haben die Maße 2,10 × 0,80 und 1,98 × 0,80 Meter. Die Zuladung ist mit ca. 464 Kilogramm nicht üppig, aber ausreichend. Der Heckstauraum ist von zwei Seiten durch eine Klappe zugänglich, was die Beladung komfortabler macht, als mit nur einer Seitenklappe.

Promobil werbefrei lesen
Lesen Sie alle Inhalte auf promobil.de werbefrei und ohne Werbetracking.

Mit einem Grundpreis von 60.499 Euro ist der Etrusco auf Ford Transit deutlich günstiger als Carado oder Dethleffs. Der Aufbau ist schlicht und modern. Serienmäßig geht der 130-PS-starke Ford Transit mit einigen Assistenzsystemen an den Start: Seitenwind- und Bergfahrassistent, Abstandsregeltempomat und Start&Stopp-Funktion. Systeme wie ABS mit EBD, EPS und Traktionskontrolle TCS sind ebenfalls schon enthalten.

  • Preis: ab 60.499 Euro
  • Baureihe: 4 Modelle

(+) Preis-Leistung
(+) modernes Design
(+) serienmäßige Assistenzsysteme

(-) simple Ausstattung  © Promobil

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.