Happy End für verirrten Hund: Schäferhund IRgo wurde aus versehen per Flugzeug nach Japan geflogen. Inzwischen ist er wieder mit seiner Familie vereint.

Tierische Erleichterung bei Schäferhund Irgo und Familie Swindle im US-Bundesstaat Kansas: Nachdem der zehn Jahre alte Hund versehentlich nach Japan geflogen worden war, wurden Haustier und Familie am Freitag (Ortszeit) wieder vereint.

Das Malheur war United Airlines unterlaufen - nachdem am Montag bereits ein Hundewelpe auf einem Flug der US-Fluggesellschaft von Houston (Texas) nach New York gestorben war. Flugbegleiter hatten das Tier zuvor in ein Gepäckfach verbannt.

Ursprünglich sollte Irgo mit seinen Haltern lediglich vom US-Staat Oregon nach Kansas geflogen werden. Durch einen Irrtum beim Verladen während eines Zwischenstopps landete das Tier jedoch in Japan.

Am Donnerstagabend wurde der Hund in der Kabine eines Geschäftsreiseflugzeugs von Japan zurück nach Kansas gebracht. Seine Besitzerin Kara Swindle sagte im US-Lokalfernsehen, sie freue sich, dass Irgo wie "der König behandelt wurde, der er ist". Dennoch werde sie "nie wieder" mit United fliegen.  © dpa