Japan

Lukas Podolski musste sich einer schweren Operation am Ohr unterziehen. Offenbar war das Trommelfell kaputt und auch Knochen war beschädigt. Nun fällt der Ex-Nationalspieler wochenlang aus.

Erstmals seit 14 Jahren besucht ein chinesischer Präsident wieder Nordkorea. Präsident Xi Jinping traf am Donnerstag zu einem zweitägigen Staatsbesuch in Pjöngjang ein. Beobachter sehen in dem Besuch auch ein Signal an US-Präsident Donald Trump.

Erste Annäherung von Donald Trump und Xi Jinping: Die Präsidenten der USA und China haben telefoniert und wollen schon bald persönlich miteinander sprechen. Trump kündigte am Dienstag an, über den Handelskonflikt der beiden Länder reden zu wollen.

Kurz vor dem G20-Gipfel in Japan reist Chinas Präsident Xi Jinping erstmals nach Nordkorea. Ein Gipfeltreffen zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump war Ende Februar in Vietnam gescheitert.

Fernando Alonso gewinnt erneut beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Mit Toyota kann der Ex-Formel-1-Star wieder in Frankreich jubeln - und feiert seinen nächsten WM-Titel.

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hat die englische Frauen-Nationalmannschaft den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich perfekt gemacht.

US-Präsident Donald Trump legt im Handelsstreit nach: Von China fordert er ein Treffen am Rande des G20 Gipfels in Japan, von Mexiko eine Zustimmung des Parlaments zu den Vereinbarungen gegen Einwanderung aus Mittelamerika.

Lukas Podolski bekommt in Japan einen deutschen Trainer, den er während seiner aktiven Laufbahn beim FC Bayern Münchennur knapp verpasst hat: Thorsten Fink findet nach seiner Entlassung bei den Grasshoppers bei Vissel Kobe einen neuen Job.

Lukas Podolski, der seit 2017 für Vissel Kobe in Japan Fußball spielt, musste sich in stationäre Behandlung begeben. Grund war eine schwere Grippe.

Drei Mal bereits holte die deutsche Nationalmannschaft der Frauen bei einer Fußball-WM den Titel, zuletzt 2007. Als 2011 im eigenen Land der Hattrick winkte, kam das bittere Aus aber bereits im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Japan. Acht Jahre später in Frankreich heißen die Gruppengegner China, Spanien und Südafrika.

Die blutige Messerattacke in Japan hat ein drittes Menschenleben gefordert.

Sumo, Golf und Audienz beim Kaiser - Japan zieht alle Register, um Donald Trump angesichts schwieriger Handelsgespräche zu besänftigen. Regierungschef Abe betont das enge Bündnis und bietet Hilfe beim Thema Iran an. Zu Nordkorea aber ist man sich nicht in allem einig.

Der US-Präsident besucht momentan Japan, um mit Ministerpräsident Shinzo Abe Handelsgespräche zu führen.

Japan erfüllt dem US-Präsidenten bei dessen Staatsbesuch Wünsche - sogar zum Sumo-Ringen wird er geführt. Ministerpräsident Abe will Trump so besänftigen - und letztlich von der Idee abbringen, Sonderzölle auf japanische Autos zu erheben.

US-Präsident Donald Trump hat trotz der jüngsten Waffentests Nordkoreas "Vertrauen" in Machthaber Kim Jong Un. Nordkorea habe "einige kleine Waffen" abgefeuert, was ihn aber nicht beunruhigt habe, schrieb Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Viele Menschen sitzen den ganzen Tag und bewegen sich zu wenig. Dabei ist es gar nicht so schwierig, seinen Alltag aktiv zu gestalten und so ganz nebenbei was für seine Gesundheit zu tun. Wir haben da ein paar Tipps für Sie.

Es ist gerade ein Jahr her, dass US-Präsident Trump die Welt mit Sonderzöllen auf Stahl und Aluminium schockte. Am Freitag schaffte er erstmals selbst auferlegte Zölle wieder ab. Und er verschaffte den Autobauern in Europa und Japan Luft.

Trump hat den Handelskrieg mit China weiter eskaliert. Jetzt will der US-Präsident die Besorgnisse dämpfen und mit Staatschef Xi reden. Die Anleger weltweit sind beunruhigt - so auch die deutsche Industrie.

Das 2.500 Jahre alte japanische Kaiserhaus bekommt einen neuen Tenno.

Naruhito ist am 1. Mai der neue Kaiser von Japan geworden. Damit folgt er seinem Vater Akihito nach. Am 22. Oktober wird Naruhito gekrönt. Bis dahin muss er noch einige Zeremonien durchlaufen.

Der neue Kaiser Naruhito hat für Japan eine neue Ära eingeläutet. Er werde immer an der Seite seines Volkes stehen, erklärte der 59-Jährige zu seinem Amtsantritt. Er wolle sich seinen Vater zum Vorbild nehmen, der mit vielen Traditionen gebrochen hat und dadurch dem Volk so nah gewesen war, wie kein anderer Kaiser vor ihm.

Japan erlebt eine Epochenwende. Ein letztes Mal richtet der greise Kaiser Akihito Worte an die Öffentlichkeit, dann dankt der im Volk beliebte Monarch nach 30 Jahren ab. Damit beginnt eine neue Ära.

Für die Japaner ist die Zeit des Abschieds von ihrem beliebten Kaiser Akihito gekommen. Der 85 Jahre alte Monarch wird bei einer Abdankungszeremonie am Dienstag ein letztes Mal Worte an die Öffentlichkeit richten.

Die weltweiten Militärausgaben sind im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Insgesamt wurden 2018 1,82 Billionen Dollar für Rüstungsgüter ausgegeben - so viel wie seit 1988 nicht mehr. Spitzenreiter sind mit weitem Abstand die USA, während Russland aus der Top Fünf rutscht.

Stürme in Nepal, "Reiwa" in Japan und immer noch kein Brexit-Deal in England. Sehen Sie hier unsere Auswahl faszinierender Bilder dieser kontrastreichen Woche.