Aus Angst vor einer weiteren Eskalation der Gewalt haben Ende August und Anfang September weitere zehntausende Menschen Syrien verlassen.

UNICEF hat zusammen mit seinen Partnern sofort auf die neue Flüchtlingswelle reagiert und große Hilfslieferungen in die Nachbarländer gebracht.

In den besonders betroffenen Irak hat UNICEF 100 Tonnen Hilfsgüter eingeflogen, darunter Wassertanks, Material zum Bau von Latrinen, Wasserreinigungstabletten sowie Zelte für Notschulen und Unterrichtsmaterial. Auch auf dem Landweg hat UNICEF mit mehreren Lastwagenladungen Hilfsgüter für mehr als 50.000 Menschen in den Irak gebracht. Um die vielen Flüchtlinge unterzubringen, ist in der Nähe von Erbil das neue Camp Kawrgosk errichtet worden.

UNICEF-Mitarbeiter Jaya Murthy berichtet über die Nothilfemaßnahmen im Camp:

Die Flüchtlingskinder aus Syrien brauchen Ihre Hilfe! Deshalb bittet Sie die Stiftung United Internet for UNICEF um Ihre Unterstützung.

Wenn auch Sie helfen wollen:

Die Stiftung United Internet for UNICEF bittet um Ihre Unterstützung.

Vielen Dank für Ihre Spende!