Den passenden Handyvertrag finden

Zählt man die Zeit zusammen, die die deutschen Mobilfunknutzer 2015 bei ausgehenden Anrufen telefoniert haben, kommt man laut Bundesnetzagentur auf 115 Milliarden Gesprächsminuten. Wer so viel zu besprechen hat, benötigt den passenden Handytarif, sonst wird es teuer. Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Handyvertrag finden, der zu Ihnen passt.

Das eigene Nutzungsverhalten analysieren

Den passenden Tarif für alle gibt es nicht. Welcher Smartphone-Tarif der günstigste für Sie ist, hängt von Ihnen und Ihrem Smartphone-Nutzungsverhalten ab. Mit den modernen Handys können Sie nicht nur telefonieren und SMS schreiben, sondern auch im Internet surfen, fotografieren und Spiele spielen. Doch nicht jeder nutzt diese Möglichkeiten gleichermaßen. Je nachdem, was Sie besonders oft verwenden, müssen Sie Ihren Handytarif wählen.

Um sich ein Bild über Ihr Nutzungsverhalten zu verschaffen, nehmen Sie die letzten zwei bis drei Monatsrechnungen Ihres aktuellen Handyvertrags zur Hand. Schauen Sie sich genau an, was Sie mit Ihrem Handy machen:

  • Wie viele Minuten telefonieren Sie durchschnittlich im Monat?
  • In welche Netze telefonieren Sie besonders häufig?
  • Wie viele SMS schreiben Sie im Monat?
  • Wie viel Datenvolumen verbrauchen Sie im Monat?

So viel Datenvolumen benötigen Sie

Sind Sie überrascht, wie viel Datenvolumen Sie im Monat verbrauchen? Sie nutzen das mobile Internet nicht nur dann, wenn Sie mit Ihrem Handy im Browser surfen. Viele Apps benötigen Zugang zum mobilen Netz, zum Beispiel WhatsApp oder Facebook. Verschicken Sie häufig Bilder über Messenger-Dienste, kommen Sie bei einem Handytarif mit geringem Datenvolumen schnell an Ihre Grenzen. Musik streamen, Clips auf YouTube anschauen oder Videoanrufe verbrauchen besonders viel Datenvolumen. Einige Programme arbeiten dabei im Hintergrund.

Wenn Sie mit Ihrem Smartphone Ihre E-Mails abrufen, manchmal WhatsApp nutzen und gelegentlich eine Website aufrufen, genügt Ihnen normalerweise ein Datenvolumen bis 500 MB. Nutzen Sie WhatsApp häufiger und versenden regelmäßig Bilder, surfen Sie in der Bahn oder verwenden Sie die Facebook-App, empfiehlt sich ein Handyvertrag mit 2 GB Datenvolumen. Schauen Sie auf dem Smartphone regelmäßig Videos oder laden Sie größere Dateien hoch oder herunter, benötigen Sie meist sogar 3 bis 4 GB Volumen im Monat.

Achten Sie auch auf die Qualität des Netzes. Wollen Sie besonders schnell surfen, suchen Sie nach einem Handyvertrag mit LTE. Dies ist nicht bei allen Tarifen der Fall. Gerade günstige Handytarife verzichten auf das Highspeed-Internet. Für Wenignutzer reicht oft der reguläre UMTS-Standard aus. Bedenken Sie dabei, dass Sie LTE nicht mit jedem Smartphone nutzen können.

Prepaid oder Handyvertrag?

Bevor Sie einen neuen Tarif abschließen, müssen Sie eine grundlegende Entscheidung treffen: Prepaid oder Vertrag? Bei einem Prepaid-Handytarif laden Sie erst ein Guthaben auf, das Sie dann beim Telefonieren, SMS-Schreiben und Surfen verbrauchen. Sie können verschiedene Tarifoptionen hinzubuchen, zum Beispiel Pakete fürs mobile Surfen. Der Vorteil: Sie behalten die Kontrolle über Ihren Verbrauch, zahlen keine monatliche Grundgebühr und haben keine Vertragsbindung. Das Prepaid-Modell eignet sich deshalb vor allem für Wenignutzer.

Ein Vertrag hat eine bestimmte Laufzeit, oft 24 Monate. Einmal im Monat erhalten Sie Ihre Rechnung und bezahlen anschließend, was Sie in den 30 Tagen zuvor verbraucht haben. Sie können den Smartphone-Tarif individuell gestalten, indem Sie verschiedene Tarifoptionen wie Datenpakete, Freiminuten oder ein SMS-Paket hinzubuchen. Nutzen Sie Ihr Smartphone regelmäßig, können Sie so den für Sie günstigsten Handytarif selbst zusammenstellen.

Mit oder ohne Smartphone?

Bei vielen Anbietern erhalten Sie bei Vertragsabschluss oder -verlängerung gegen geringen Aufpreis ein neues Smartphone. Bei einem Handyvertrag mit Handy zahlen Sie eine höhere monatliche Grundgebühr. Dadurch ist das neue Smartphone am Ende häufig teurer als im Laden. Rechnen Sie deshalb vorher genau durch, ob sich die Kombination für Sie lohnt. Oft ist es preiswerter, das Handy ohne Vertrag zu kaufen und einen Vertrag mit einer günstigen Monatsgebühr abzuschließen.

Entscheiden Sie sich für einen Handyvertrag mit neuem Mobiltelefon, können Sie zwischen verschiedenen Modellen wählen. Neben teuren High-End-Geräten wie dem iPhone oder Samsung Galaxy S erhalten Sie auch Smartphones für den kleinen Geldbeutel. Diese lohnen sich dann, wenn Sie mit dem neuen Handy vor allem telefonieren möchten und mobiles Internet oder Extras wie eine gute Kamera nicht wichtig für Sie sind. Auch günstige, einfache Handys ohne Smartphone-Technologie erhalten Sie noch bei einigen Handytarif-Anbietern.

Welches Mobilfunknetz?

In Deutschland unterscheidet man zwei Mobilfunknetze, das D-Netz und das E-Netz. Ersteres wird von Telekom und Vodafone genutzt, das E-Netz von Telefónica, also O2 und E-Plus. Laut Stiftung Warentest ist das Netz der Telekom das schnellste und hat die beste Netzabdeckung. Vodafone liegt im Test nur knapp hinter dem Spitzenreiter.

O2 und E-Plus haben hingegen ihre Schwächen, vor allem außerhalb von Städten. Achten Sie darauf, dass die Netzqualität an den Orten, an denen Sie sich bevorzugt aufhalten, gut ist. Fragen Sie dafür zum Beispiel Freunde, die das Netz bereits nutzen, nach ihren Erfahrungen. Auf der Website der Netzanbieter können Sie zudem überprüfen, wie die Netzabdeckung an Ihrer Adresse ist.

Viele Wahlmöglichkeiten: All-Net & Surf von WEB.DE

Geringer Monatspreis und viele Optionen – das bietet der Tarif All-Net & Surf von WEB.DE. Der Tarif ist nach Datenvolumen gestaffelt und beinhaltet monatlich eine bestimmte Anzahl von Frei-Einheiten, also Freiminuten und kostenlose SMS. Haben Sie Ihre alten Rechnungen analysiert, sehen Sie auf einen Blick, welcher WEB.DE-Handytarif für Sie geeignet ist. Denken Sie auch daran, etwas Puffer einzubauen, falls Sie in einem Monat zum Beispiel mal etwas mehr telefonieren oder surfen.

WEB.DE bietet kein neues Smartphone zum Handyvertrag an, punktet dafür aber mit einer niedrigen Monatsgebühr und hoher Flexibilität. Bei uns haben Sie außerdem die Wahl, welches Handynetz Sie benutzen möchten. Je nach Vorliebe entscheiden Sie sich für das D-Netz oder das E-Netz.