2020 vorgestellt, beginnt Vinfast jetzt mit dem Verkauf seines VF 7. Das Mittelklasse-SUV ist 4,45 Meter lang und bietet bis zu fünf Personen Platz. Die Bodenfreiheit beträgt 19 Zentimeter. Der VF 7 kommt in den Versionen Eco und Plus auf den Markt. Die Einstiegsvariante Eco ist mit einem 130-Kilowatt-Elektromotor (177 PS) an der Vorderachse ausgerüstet. Sein maximales Drehmoment beträgt 250 Newtonmeter.

Mehr zum Thema Mobilität

Der Antriebs-Akku des VF 7 speichert bis zu 59,6 Kilowattstunden Energie, die für eine WLTP-Reichweite in Höhe von 375 Kilometer reicht. In der Basisausstattung serienmäßig dabei sind ein 12,9-Zoll-Infotainment-Interface, vegane Ledersitze, ein Head-up Display, ein adaptiver Tempomat, vernetzte Dienste, ein virtueller Assistent, eine 360-Grad-Kamera und 20-Zoll-Felgen. Vinfast bietet die Einstiegsvariante für umgerechnet 37.531 Euro an.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Plus-Variante kommt 431 km weit

Die Topvariante VF 7 Plus bekommt für jede Achse einen eigenen Motor, die Systemleistung beträgt 260 kW (354 PS), das Systemdrehmoment steht mit 500 Newtonmeter in der Liste. Hier sorgt eine 75,3-kWh-Batterie für 431 Kilometer WLTP-Reichweite. Außerdem gibt es einen zweifarbigen Innenraum und ein Panorama-Dach. Diese Version berechnet Vinfast mit umgerechnet 45.045 Euro.

Auf beide VF-7-Varianten gibt Vinfast zehn Jahre Garantie, begrenzt auf 200.000 Kilometer Fahrleistung. Diese Garantie gilt auch auf dem hiesigen Markt, die deutschen Preise sind noch nicht bekannt.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.