Aktuell hat Mazda mit zwei Rückrufen des Modells CX-60 e-Skyactive PHEV zu kämpfen:

Mehr zum Thema Mobilität

  1. Es kann vorkommen, dass durch einen Temperaturanstieg des PHEV-Systemwechselrichters über einen bestimmten Schwellenwert sowohl der Verbrennungsmotor als auch der Elektromotor ohne oder mit nur kurzer Vorwarnung im Failsafe-Modus abgeschaltet werden. Die Software stoppt den Betrieb des Verbrennungs- und Elektromotors.
  2. Bei den betroffenen Fahrzeugen können die Bilder der Front-, Seiten- und Rückfahrkameras flackern und in einigen Fällen nicht mehr auf dem mittleren Anzeigemonitor angezeigt werden. Hinweis: Der 360°-Monitor arbeitet nur bei Geschwindigkeiten unter 15 km/h.Video: Mazda CX-60

Dieses Modell ist in Deutschland vom Rückruf betroffen:

  • Mazda CX-60 e-Skyactive PHEV aus dem Erstzulassungszeitraum 15.03.2022 – 11.07.2023. Betroffener FIN-Bereich: JMZKH **** 01 100052 – 138831 (8.279 Fahrzeuge).

Europaweit: 29.470 Fahrzeuge. Deutschland: 8.279 Fahrzeuge.

Abhilfemaßnahme

In beiden Problembereichen soll ein Software-Update für die jeweiligen Steuergeräte Abhilfe schaffen. Beim Händler müssen dafür rund 15 Minuten veranschlagt werden. Die Fahrzeuge werden nicht durch etwaige Aufkleber etc. markiert. Die Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) eines jeden betroffenen Fahrzeugs ist in den Mazda-Systemen vermerkt und kann von Mazda-Partnern und auch freien Werkstätten hinsichtlich des Status überprüft werden. Bei Eingabe der FIN wird diese Aktion als "offen" angezeigt. Wenn die Aktion durchgeführt und abgerechnet wurde, wird diese nicht mehr als "offen" angezeigt.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben und gebeten, sich zur Durchführung der erforderlichen Maßnahme an einen Mazda Service Partner zu wenden.

Die KBA-Referenznummer lautet: 013287. Der Hersteller-Code der Rückrufaktion lautet AP047A.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.